RSS Feed abonnieren


Frei.Wild – Feinde Deiner Feinde – VÖ: 05.10.2012

Mittwoch, 10. Oktober 2012 | By | Category: Neue Alben

Willkommen zurück auf den Straßen von Lichtern und Schatten. Da ist sie also, die Achte von Frei.Wild, die sich übelst wohl fühlt an der ewigen Kreuzung zwischen Hoffnung und Aussichtslosigkeit, doch nur eine Richtung zulässt:
Die von wollen, glauben, hoffen und nach vorne schreiten. Die Synapse die das verbindet, was man erlebt hat, erleben wird und erleben kann.

Freiwild - Feinde Deiner Feinde

Freiwild – Feinde Deiner Feinde

Kurz: Feinde deiner Feinde verkörpert auf stilvolle und treibende Art und Weise, dass nichts auf dieser Welt so schlimm sein kann, um hinterher nicht auch etwas Gutes daraus zu ziehen. Verbrannte Erde kann neues Leben schaffen, aus Ängsten kann Mut hervorgehen und Verbotenes sogar die stärksten Gitterstäbe brechen.

Wer die Band kennt, wird hohe Erwartungen zu Tage legen – zu Recht. Denn die #2 in den offiziellen Albumcharts und die #5 gleich hinterher haben der Band sichtlich gut getan und dem Gipfel der ganz großen Bands, einen würdigen Zuwachs beschert. Ihr Vorgängeralbum „Gegengift“ konnte genau wie ihre letzte Erscheinung „Händemeer“ innerhalb von kürzester Zeit mit der goldenen Schallplatte gekrönt werden und marschiert ungehindert gen Platin. Ausgedehnte Tourneen in England  und den Niederlanden mit überfüllten Hallen beweisen die Beliebtheit auch bei nicht deutschsprachigen Fans. Ebenso wie die bereits fast durchwegs ausverkaufte Arenatour im November 2012 mit weit über 120.000 Menschen in nur 10 Locations.

Die größten Hallen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz, die die besonderen Liveshows der Band beherbergen werden, sprechen eine durchwegs klare Sprache. Frei.Wild ist ganz oben angekommen, trotz völlig aus der Luft gezogener Unterstellungen der Rechtsoffenheit, intriganten Machenschaften neidischer Mitstreiter, obwohl sich zur Lebensaufgabe gemachter Journalisten oder Ewiggestriger und Dank der ehrlichen Grundhaltung der Band jedem Gegenüber – Die Band ist authentisch, offenherzig und nah am Leben, was die Leute daraus machen, scheint die 4 Deutschrocker wenig bis gar nicht zu interessieren. Die Band  steht dazu, lebt die Texte und jeden Akkord, mit oder ohne Unterstützung von Pseudomoralisten und Gutmenschen – Punkt. Die Songs, alle aufgenommen in den bandeigenen Rookies and Kings Studios beinhalten zweifelsohne genau die Liebe und Detailtreue, die ein gutes Rockalbum ausmachen.

Alex Lysjakow, Soundingenieur und Produzent: Die Zeit hat sich ausgezahlt – was die Band hier geschaffen hat, ist die bekannte Schippe obendrauf. Enttäuschung wird es keine geben, vielmehr das Gefühl, ein von vorne bis hinten rundes, geiles und vor allem durchgängig starkes Album in den Händen zu halten – Ausfälle wollte man keine zulassen und darum gibt es sie auch nicht. Buzzy Bühren (Silbermond, Peter Fox, Unheilig, The Boss Hoss) übernahm erstmals den Masteringpart und konnte dem Album somit noch die ein oder andere verschollene Nuance entlocken. Satt, fett und laut, doch dennoch unter dieser verhassten Schmerzgrenze. Bläser, Drums (aufgenommen in den Principal Studios), Shaker und Klavier, sind echt und vermitteln dem ganzen Werk noch die Natürlichkeit, die in diesen Zeiten oft in Vergessenheit geraten sind, so Alex Lysjakow.

Zu den Songs: Wer auf hohle, blind aneinandergereihte Phrasen steht, wird an dem Album keinen Gefallen finden. Tiefgang, Sarkasmus, Ironie aber auch das ein oder andere unbekannte Gewässer von Lyrik und Phrasierung lassen einen roten Faden erst gar nicht zu. Viel zu unerwartet reihen sich Songs aus den diversesten Stilen aneinander. Dass bei zwei Songs auch Erfolgsproduzent Henning Verlage (Unheilig) mit an Bord war, merkt man ebenso wie auch die Einflüsse von Jörg Wartmann an den Overdub-Gitarren.

Fast 11 Jahre seit Bandgründung sind vergangen, fast 11 Jahre in der selben Besetzung und fast elf Jahre mit einem gemeinsamen Ziel vor Augen: Mit ihrem neuen Album Feinde deiner Feinde, scheint der angestrebte Horizont ganz klar in Sichtweite gekommen und was dahinter liegt, wird die Band mit Sicherheit noch erfahren. Ihr Ticket dafür, ist dieses Album selbst. Nach Echo-Nominierung, Sold Out Tourneen und stetig nach oben schnellender Fanbasis rückt jetzt alles mit Feinde deiner Feinde, dem am 05.10. 2012 erschienenen Album, in greifbare Nähe.


Frei.Wild Live:

08.09.2012 Allein Nach Vorne Clubtour Ötztal [AT] Headliner-Gig

06.10.2012 Rock am Schlern [ST]

01.11.2012 “FDF” Arenatour – 01.11.2012 – Dortmund [DE] / Westfalenhalle 1

02.11.2012 “FDF” Arenatour – 02.11.2012 – Mannheim [DE] / Maimarkthalle

03.11.2012 “FDF” Arenatour – 03.11.2012 – Regensburg [DE] / Donauarena

04.11.2012 “FDF” Arenatour – 04.11.2012 – Chemnitz [DE] / Arena

09.11.2012 “FDF” Arenatour – 09.11.2012 – Wien [AUT] / Gasometer

10.11.2012 “FDF” Arenatour – 10.11.2012 – München [DE] / Zenith

11.11.2012 “FDF” Arenatour – 11.11.2012 – Zürich [CH] / Hallenstadion

22.11.2012 “FDF” Arenatour – 22.11.2012 – Hamburg [DE] / o2 World

23.11.2012 “FDF” Arenatour – 23.11.2012 – Berlin [DE] / Velodrom

24.11.2012 “FDF” Arenatour – 24.11.2012 – Rostock [DE] / Hansemesse

Quelle: MPN

 

 

Tags:

Leave Comment