RSS Feed abonnieren


Neues Bob Dylan Album “Tempest” erscheint am 7. September

Mittwoch, 18. Juli 2012 | By | Category: Neue Alben

Drei Jahre nach „Together Through Life“, mit dem Bob Dylan erstmals Platz eins in den US- und UK-Charts erreichte, erscheint am 7. September mit „Tempest“ sein mit Spannung erwartetes neues Studioalbum. Der Longplayer mit zehn neuen Songs aus der Feder des Musikers erscheint genau fünfzig Jahre nach seinem selbst betitelten Debütalbum, das 1962 beim Columbia-Label veröffentlicht wurde. „Tempest“, das 35. Studiowerk der Musiklegende, wird als CD, Deluxe CD, Doppel-Vinyl und Download erhältlich sein.

Bob Dylan -Tempest

Bob Dylan -Tempest

Bob Dylans letzte vier Studioalben wurden weltweit als einige der besten seiner Karriere gefeiert – von den Kritikern hochgelobt, zählen sie überdies zu seinen kommerziell erfolgreichsten Veröffentlichungen. „Time Out Of Mind“ aus dem Jahre 1997 erreichte in den USA mit über einer Million verkauften Exemplaren Platinstatus und bescherte Dylan mehrere Grammy-Awards, darunter die wichtige Auszeichnung als „Album des Jahres“. Mit dem Nachfolger „‘Love And Theft‘“ (2001) setzte er die Grammy-Serie mit mehreren Nominierungen und einer Auszeichnung als „Best Contemporary Folk Album” fort.

Mit „Modern Times“ folgte 2006 eines der populärsten Dylan-Alben,  das sich weltweit mehr als 2,5 Millionen Mal verkaufte und die Grammy-Sammlung des Künstlers um zwei weitere Trophäen erweiterte. „Together Through Life“ erreichte 2009 Platz eins in den britischen und US-amerikanischen Charts und überschritt die Marke von einer Million verkaufter Exemplare. In Deutschland peakte der Longplayer wie schon „Modern Times“ davor auf Position zwei.

Während der vergangenen zwölf Jahre schuf Bob Dylan mit „Things Have Changed“ aus dem Soundtrack des Films „Wonder Boys“ (2001) einen Song, der sowohl mit einem Oscar als auch mit einem Golden Globe ausgezeichnet wurde. Darüber hinaus veröffentlichte er 2004 mit „Chronicles Vol. 1” den ersten Teil seiner Memoiren – ein Buch, das weltweit zum Bestseller wurde und neunzehn Wochen in der Bestseller-Liste der New York Times rangierte. 2005 kam mit „No Direction Home“ eine vielfach preisgekrönte Dokumentation über Bob Dylan in die Kinos, die unter der Regie von Martin Scorsese entstanden war. Vier Jahre später veröffentlichte er mit „Christmas In The Heart“ das erste Weihnachtsalbum seiner Karriere.

Dylan spendete sämtliche Lizenzeinnahmen des Albums an Wohltätigkeitsorganisationen im Kampf gegen den Hunger überall auf der Welt.     

In diesem Jahr wurde Bob Dylan mit der Freiheitsmedaille des US-Präsidenten Obama die höchste Auszeichnung zu Teil, die einem Zivilisten in den Vereinigten Staaten verliehen werden kann. 2008 hatte Dylan einen Pulitzer-Preis für seine „nachhaltige Bedeutung für die Pop Musik und die amerikanische Kultur, die er durch lyrischen Kompositionen von außergewöhnlicher poetischer Kraft erlangte“ erhalten. Seit 1990 ist er „Commandeur des Arts et des Lettres“, und im Jahr 2000 erhielt er den schwedischen Polar Music Award. Diverse Universitäten verliehen ihm über die Jahre die Ehrendoktorwürde, darunter die St. Andrews und die Princeton University.

www.bobdylan.com

Quelle: Sony Music

 

Tags:

Leave Comment