RSS Feed abonnieren


Drei Grammys für JEFF BECK!

Mittwoch, 16. Februar 2011 | By | Category: News

Am kommenden Freitag, dem 18. Februar, legt JEFF BECK einen musikalischen Geniestreich vor: Auf dem Live-Album Rock’n’Roll Party (Honoring Les Paul) präsentiert JEFF BECK 20 umwerfende Live- Interpretationen von authentischen Rock’n’Roll Songs von Les Paul über Gene Vincent bis hin zu den Shadows. Unterstützt von der Imelda May Band, deren Bandleaderin einige brillante Gesangsleistungen vollbrachte, spielte JEFF BECK am 9. Juni 2010 ein hinreißendes Geburtstagskonzert für den Songwriter und Studio-Erfinder Les Paul, der im August 2009 den Gitarrenhals im Alter von 94 Jahren für immer aus der Hand legen musste.

Jeff Beck - Credits: WMG

Jeff Beck - Credits: WMG

14 Jahre lang war Les Paul bis zu seinem Tod jede Woche im legendären Iridium Club in New York aufgetreten, und genau dort spielte JEFF BECK ein schier unglaubliches Set an Rock’n’Roll-Hits. Unterstützt wurde er dabei außerdem von Brian Setzer, Gary “U.S.” Bonds und Trombone Shorty, im Publikum fanden sich illustre Gäste wie David Bowie, Kirk Hammett, Steve Miller, Meat Loaf und viele andere. Ein kleines EPK mit Konzerteindrücken und Statements von JEFF BECK gibt es hier zu sehen: http://bcove.me/aarf4xpu

JEFF BECKs Studioalbum Emotion & Commotion wartet zudem immer noch mit Sensationen auf. Nachdem es mit weltweit über 158.000 verkauften Exemplaren, seinem persönlichen Höchsteinstieg in den US-Charts (#11) und hohen Chart-Platzierungen rund um den Globus zu seinem bisher größten Erfolg wurde, gab es nun noch einmal reiche Ernte. Bei der diesjährigen Grammy-Verleihung konnte JEFF BECK drei weitere Grammys entgegennehmen.

Zwei davon gingen direkt an ihn, nämlich für die Emotion & Commotion-Songs Nessun Dorma (in der Sparte Best Pop Instrumental Performance) und Hammerhead in der Kategorie (Best Rock Instrumental Performance), den dritten muss er sich mit Herbie Hancock, Pink, India.Arie, Seal, Konono No 1 & Oumou Sangare in der Kategorie Best Pop Collaboration With Vocals für seine Kooperation auf Lennons „Imagine“ teilen. Damit kann JEFF BECK sich nun über insgesamt acht der begehrten Grammophone in seiner Karriere freuen, von denen er einen erst vor einem Jahr für seine Live-Version von John Lennons „A Day In The Life“ erhielt.

Bereits seit Ende letzten Jahres ist der Live-Mitschnitt aus dem Grammy Museum, Live And Exclusive At The Grammy Museum, per Download digital zu haben, der auch einige fantastische Performances aus Emotion & Commotion enthält.
Im Juni 2011 wird JEFF BECK erneut auch nach Deutschland kommen und sein Publikum mit Hilfe von sechs magischen Saiten begeistern:

On Tour:

19. Juni 2011   Hamburg – Stadtpark
20. Juni 2011   Dresden – Junge Garde

Quelle: WMG

Tags:

Leave Comment