RSS Feed abonnieren


Chiemsee Rocks 2010 mit internationalen Krachern

Dienstag, 6. April 2010 | By | Category: Festivals

Blink-182, Billy Talent und Madsen am 25. August in Übersee zu hören. Chiemsee Rocks goes international. Waren bei den ersten beiden Ausgaben des Festivals „Die Ärzte“ und „Die Toten Hosen“ die großen Zugpferde, so kommt bei der dritten Auflage am 25. August mit Blink-182 der Headliner aus dem sonnigen California. Lautstarke Unterstützung bekommen die Pop-Punker von Billy Talent und Madsen – drei echte Kracher also für das eintägige Rockfestival am bayerischen Meer.

Blink182

Blink182

California, Canada und Clenze im Wendland für Chiemsee Rocks in Übersee, das garantiert eine richtig fetzige Mischung aus Punkrock, alternative Grunge und Indie-Rock. Damit ist auch das hochkarätige Programm bis auf den Opener komplett.

Mit Krachern wie „All the small things“ und „Rollercoaster“ landeten Blink-182 um die Jahrtausendwende weltweit sensationelle Erfolge. Wie ein Schlag ins Gesicht traf  die Pop-Punk-Fans aus aller Welt, als Tom DeLonge, Mark Hoppus und Travis Barker ihre Trennung bekannt gaben, um sich auf Solo-Projekte zu konzentrieren. Es war von einem „Hiatus“, einer tiefen Kluft zwischen den Bandmitgliedern die Rede. Die Kehrtwendung dann bei der Grammy-Verleihung 2009, als Blink-182 verkündeten, dass das Kriegsbeil begraben sei.

Nach fünfjähriger „Pause“ tourten Blink-182 dann im vergangenen Herbst in den USA und in diesem Jahr geht’s nach Europa, wo die Wiedersehensfreude der Fans ähnlich enthusiastisch ausfallen dürfte wie in den Staaten.

Bei Chiemsee Rocks treten Blink-182 den Beweis an, dass ihnen während der letzten Jahre nichts von ihrem durchgedrehten, unkonventionell-provokanten Charakter abhanden gekommen ist. Und vielleicht gibt’s bis dato ja auch schon den ein oder anderen Appetithappen vom heiß ersehnten Comeback-Album.

Billy-Talent

Billy-Talent

Aller guten Dinge sind drei und bei Billy Talent ist drei sogar das Beste. Die kanadischen Alternative-Rocker, hierzulande schon 2007 mit dem Echo dekoriert, wirbelten im vergangenen Jahr mit „Billy Talent III“ orkanartig durch die Charts und  verzückten die Fans.

Kein Wunder, schließlich stand „Mr. Grunge“ Brendan O’Brien (AC/DC, Bruce Springsteen, Pearl Jam, Stone Temple Pilots, Bob Dylan, Neil Young) höchstpersönlich an den Reglern und spannte über die knackigen Gitarrenriffs, die satten Drums und die markante Stimme von Frontmann Ben Kowalewicz die weit ausladende Brücke vom Siebziger Rock zum geliebten Frühneunziger Grunge, mit dem die Bandmitglieder aufgewachsen sind.

Songs wie Devil On My Shoulder, The Dead Can’t Testify und Sudden Movements markieren den Weg, der von den eher typischen Songs wie Tears Into Wine und Turn Your Back ausgeht. Ein gelungener Spagat zwischen Zukunft und Vergangenheit.

Madsen  -  PHOTO CREDIT (c) Sven Sindt/Universal

Madsen - PHOTO CREDIT (c) Sven Sindt/Universal

Das neue Album von Madsen steht Ende April in den Läden und wird den Titel „Labyrinth“ tragen. Madsen, inzwischen zu einem Quartett geschrumpft, verspricht mit dem vierten Streich viele satte Songs, die darauf warten, live gespielt zu werden. „Labyrinth“ ist groß, breit, aber garantiert fettfrei. Es geht um das Leben selbst, die Liebe und eine universelle Umarmung. Das ganze Zeug also, das in den falschen Händen zu monumentalen Kitsch verkommt.

Und es geht vor allem darum, hemmungslos auf die Tonne zu hauen, um stadionrockmäßige Hymnen, typische Madsenrocker, ein zauberhaftes Duett, ein paar Tanzflächensmasher und die erste Rockoper der Band aus dem Wendland, die mit ihrer Spaß-Offensive alle Indie-Klamotten sprengt.

Tickets gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen, unter Tel 08621 646464 und online unter www.chiemsee-rocks.de.

Quelle: FKP Scorpio

Tags:

One comment
Leave a comment »

  1. Das klingt doch nach einem extrem guten Line-up und einem Open Air, daß sich sehen und hören läßt. Ich freu mich drauf! 🙂

Leave Comment