RSS Feed abonnieren


OPEN FLAIR FESTIVAL 2018 – neu bestätigt: BAD RELIGION, YOU ME AT SIX, SKINDRED, MILLIARDEN …

Dienstag, 27. März 2018 | By | Category: Festivals

Nach BEATSTEAKS, MARTERIA, KRAFTKLUB, IN FLAMES, WANDA, TRAILERPARK, GOGOL BORDELLO, TOCOTRONIC, HOT WATER MUSIC, FEINE SAHNE FISCHFILET und vielen anderen präsentieren wir heute sieben weitere Live-Acts für das 34. Open Flair Festival vom 8.-12. August:

BAD RELIGION
Sie waren es, sie sind es, sie werden es immer sein. Die unverkennbaren Originale, die so viele andere große Bands maßgeblich beeinflusst und ein ganzes Genre mit ihrem druckvollen, melodischen Sound und ihren sozialkritischen Texten geprägt haben. Freut Euch mit uns auf Bad Religion! Mit „True North“ haben die Kalifornier zuletzt vor fünf Jahren ein ausgesprochen frisches und fittes Statement zum Stand der Dinge im Punkrock abgegeben. „16 Songs in 35 Minuten: Auf der Überholspur zur Bestform“, titelte Laut.de und stellte fest: „Bad Religion ziehen alle Register und präsentieren sich sowohl spieltechnisch als auch in puncto Dynamik und Entschlossenheit in absoluter Höchstform“. Diesen Sommer feiert die Band um Greg Graffin und Brett Gurewitz das 30-jährige Jubiläum von „Suffer“. Laut Fat Mike von NOFX ist es „the record that changed everything“. Aber auch abseits dieses Meilensteins winken uns mit dem Besuch von Bad Religion jede Menge Punkrockklassiker quer durch die großartige Bandhistorie.

YOU ME AT SIX
In Großbritannien sind sie längst in den großen Hallen angekommen und auch hierzulande leuchten in den Live-Clubs die Augen, wenn You Me At Six ihre Bühnenqualitäten blühen lassen. Nicht umsonst wurde die Band um Sänger Josh Franceschi für ihren Auftritt in der ausverkauften Wembley Arena bei den Kerrang Awards 2013 in der Kategorie „Best Event“ ausgezeichnet. Zwischen Post-Hardcore, Alternative Rock und Pop-Punk entfalten ihre Songs einen atmosphärisch dichten und drängenden Sound, der großartig in Szene gesetzt wird und weltweit immer mehr Freunde findet. Mit dem Album „Cavalier Youth“ standen You Me At Six erstmal auf Platz1 der UK-Charts und das aktuelle Studiowerk „Night People“ wurde zusammen mit dem Grammy-gekrönten Produzenten Jacquire King (Kings Of Leon, Tom Waits u.v.a.) aufgenommen. Allein bei Facebook folgen über eine Million Fans dem Quintett und wir uns sicher, dass es nach ihrer Premiere beim Open Flair noch ein paar mehr werden.

SKINDRED
Mit „Babylon“ legten Skindred vor rund fünfzehn Jahren ein Debüt vor, das Reggae-, Punk- und Metal-Fans gleichermaßen mit den Ohren schlackern ließ. Und als 2011 das Album „Union Black“ erschien, schlackerte es bei Laut.de noch immer: Brettharte Strophen, verrückte Wendungen und starke Hooklines brächten bestens auf den Punkt, wie man Gitarren richtig braten und die Fans springen lässt. Und das Online-Magazin Gestromt.de stellte in seiner Rezension zu „Kill The Power“ (2014) schließlich fest: „Es gibt Bands, die veröffentlichen großartige Platten, können die Energie ihrer Werke aber nicht auf der Bühne reproduzieren. Dann gibt es wieder Combos, die rocken live, als ginge es um ihr Leben und versprühen auf Tonträgern nur ein laues Lüftchen. Skindred gehören zu den Ausnahmebands, die auf beiden Ebenen überzeugen.“ Wie ungeheuer druckvoll und hochgradig mitreißend sie sind, haben die Waliser bereits 2010 und 2012 beim Open Flair bewiesen. 2018 sind Skindred mit ihrem neuen Album „Big Tings“ zurück!

MILLIARDEN
Dem Namen nach neun Nullen, aber eigentlich zwei Einsen: Ben Hartmann und Johannes Aue sind die kreative Doppelspitze bei Milliarden. Und gerade in dieser Reduktion liegt ungeheuer viel Kraft: „Kantige deutsche Lyrics prallen auf eingängige Harmonien und einen rebellischen Punk-Spirit – roh, bittersüß, ungeschönt, leidenschaftlich und vor allem tief berührend“, hieß es bereits in einem Pressetext zur EP „Kokain und Himbeereis“ (2014). Und weiter: „Milliarden nehmen sich den Luxus der Unangepasstheit in einer allzu angepassten Zeit. Wollen sich nicht zwischen Deutschrock, Liedermachertum und Pop entscheiden.“ Warum auch, wenn dabei so großartige Songs herauskommen wie auf dem Album „Betrüger“ (2016). Zwei Jahre nach ihrem gefeierten Einstand beim Open Flair kehrt das Duo mit Live-Verstärkung und neuem Material zurück!

THE PICTUREBOOKS
Wenn dein Vater Claus Grabke heißt und eine Karriere als Skateboarder, Rocksänger und Produzent gemacht hat, könntest du aus reiner Revolte natürlich auch einen besonders biederen Lebensweg einschlagen. Oder man macht es wie Fynn Claus Grabke, greift sich das im väterlichen Tonstudio verfügbare Instrumentarium und gründet mit dem Skatepark-Kumpel Philipp Mirtschink eine furios rockende Band namens The Picturebooks. Mittlerweile spielt Fynn auf Vintage-Gitarren von amerikanischen Flohmärkten und Gebrauchtwarenläden, während Philipp sein selbst zusammengebautes Drumset gerne mit faustdicken Paukenschlägeln bearbeitet. Das Ergebnis ist eine Wucht: Für alle Fans von erdigem Bluesrock und experimentellen Tribal-Sounds seien The Picturebooks definitiv ein Gewinn, schrieb das Ox Fanzine bereits 2014 und jetzt ist mit „Home Is A Heartache“ endlich neuer Stoff erschienen!

GÖTZ WIDMANN
Ob mit dem legendären Liedermacher-Duo Joint Venture oder solo: Götz Widmann bietet laut aktuellem Tourmotto jede Menge „Rambazamba! – Unanständige Abendunterhaltung seit 1992“. Live ist er schon immer am besten gewesen und mit seiner aktuellen Lieblingsplaylist aus Hits, frisch ausgegrabenen Raritäten und ganz neuen Songs läuft er zu richtig großer Form auf. „Er wirkt freier, noch entschlossener und schnodderschnauziger als je zuvor, traut sich die Dinge zu sagen, die andere nicht einmal zu denken wagen“, so der Pressetext. Seine Lieder seien ein leidenschaftliches Plädoyer für individuelle Freiheit, eigenständiges Denken und den Mut, auch ernsten Themen mit ganz viel Humor zu begegnen. So arten Konzerte von Götz Widmann regelmäßig zu rauschenden Festen voller Sprachwitz und Lebensfreude aus.

HOCKEY DAD
Zach Stephenson und Billy Fleming sind seit ihrer frühen Kindheit beste Freunde und genau diese Verbundenheit ist das Herzstück von Hockey Dad. Es wächst immer weiter zusammen, was seit jeher zusammengehört. Im Februar 2017 feierten die Beiden mit zwei dynamischen, schweißtreibenden Live-Shows ihre Bühnenpremiere in Deutschland. Jetzt sind sie mit ihrem neuen Album „Blend Inn“ zurück. Das australische Surf-Rock-Duo klingt darauf einerseits rotzig und roh wie auf dem 2016er Debütwerk „Boronia“, andererseits reifer und noch mehr auf den Punkt. Schlagzeug, Gitarre und Gesang greifen in krachenden, druckvollen Strophen und hymnischen Refrains hochgradig ansteckend zusammen. Nach ihren drei Clubshows im Mai sind Zach und Billy erstmals auch in Eschwege dabei

Open Flair 2018
8.-12.8.2018
Eschwege
www.open-flair.de

mit: BEATSTEAKS, MARTERIA, KRAFTKLUB, IN FLAMES, WANDA, TRAILERPARK, BAD RELIGION, GOGOL BORDELLO, TOCOTRONIC, HOT WATER MUSIC, FEINE SAHNE FISCHFILET, YOU ME AT SIX, ANTILOPEN GANG, SCHANDMAUL, GRAVEYARD, TALCO, HILLTOP HOODS, BETONTOD, SKINDRED, THE MENZINGERS, HENNING WEHLAND, MAD CADDIES, GLORIA, SILVERSTEIN, FABER, MONSTERS OF LIEDERMACHING, NORTHLANE, DRITTE WAHL, PASCOW, SWMRS, MASSENDEFEKT, DRANGSAL, MONTREAL, CREEPER, THE FLATLINERS, MILLIARDEN, DEWOLFF, TONBANDGERÄT, FATONI, THE PICTUREBOOKS, MR. HURLEY & DIE PULVERAFFEN, DŸSE, GÖTZ WIDMANN, HOCKEY DAD, LOTTE, BLACKOUT PROBLEMS, GURR, IMPALA RAY, MOTHER’S CAKE, NAKED SUPERHERO, MISTER ME, SHOSHIN, DRENS, LÄSSING u.v.a.

Tickets: erhältlich auf der Homepage www.open-flair.de, über den direkten Link https://shop.open-flair.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Ein Drei-Tages-Ticket kostet 114 Euro, inklusive Camping und Müllpfand 144 Euro, die Kid-Karte (ohne Camping) kostet 75 Euro. Im Open-Flair-Ticket-Shop fallen übrigens KEINE Vorverkaufs-Gebühren an – und bei der Bestellung von Online-Tickets kann man sogar die Versandkosten sparen!

Ticket-Hotline: 05651-96163

Veranstalter:
Arbeitskreis Open Flair e.V.
Mangelgasse 19, 37269 Eschwege
Telefon:+49-5651-96153
Telefax: +49-5651-96165
E-Mail: info@open-flair.de
Internet: http://www.open-flair.de

Quelle: Open Flair

Tags:

Leave Comment