RSS Feed abonnieren


A Life Divided – „Passenger“ – VÖ: 28.01.11

Montag, 20. Dezember 2010 | By | Category: Neue Alben

Wer sich vor dem scheut, was im Leben wirklich nahe geht, der sollte von den Münchner Electro Rockern A LIFE DIVIDED möglicherweise besser die Finger lassen: wenn am 28. Januar mit „Passenger“ das erste offizielle Werk der jungen Musiker erscheint, dann präsentiert die Band damit weit mehr als einfach nur ein Musikalbum: sie lassen den Zuhörer sehr viel näher an sich heran und teilen mit ihm Themen, die so persönlich und ehrlich sind, dass man sie nur in ganz privaten Momenten zu Wort oder Papier bringen kann.

A Life Divided

A Life Divided

Was bedeutet Leben, wenn man die ganz banale Alltagswelt – sprich die ganz alltäglichen Aufgaben und Gegebenheiten – einfach ausblendet? Der Blick eröffnet sich auf den tiefen, wahren Kern des Lebens. Der Kern, in dem die großen Grundzüge des Daseins verborgen liegen – Liebe, Leid und Tod.

Die fünf Musiker haben sich auf eine mutige Reise bis zu eben diesem Kern begeben und am Mittelpunkt der Reise wurde A LIFE DIVIDED geboren, was übersetzt „ein geteiltes Leben“ bedeutet. Etwas, das in jedem von uns pulsiert. Wenn wir den Blick darauf zulassen. „Jeder Mensch hat multiple Persönlichkeiten. In unterschiedlichen Situationen verhalten wir uns dementsprechend“, beschreibt Sänger Jürgen Plangger die Quintessenz seiner Reise – und damit auch von A LIFE DIVIDED. „Ob im Job, auf der Couch oder beim nächsten ersten Date, wir haben 1000 verschiedene Leben in uns. Nicht jeder kann damit gleich gut umgehen.“

A LIFE DIVIDED
haben sich dieser Selbst-Reflexion gestellt und sogar Musik daraus entstehen lassen. Dabei herausgekommen ist ein unglaublich tiefgründiges, mitreißendes, düster-ästhetisches Album. Ein Album, das tief-persönliche Themen anspricht und sie vertont. Themen, die „man vor dem fünften Glas Wein eigentlich niemals ansprechen würde“, wie Jürgen Plangger zugibt.
Songs wie „Heart On Fire“ oder „Save Me“ erzählen von Liebe und Leid. Doch die Band bastelt keine Hollywood-Filme aus diesen Themen, sondern sie stellt sich der noch viel dramatischeren Realität, der „Gewissheit, nur einen eingeschränkten Einfluss auf diese Dinge zu haben“, wie der Sänger weiter erklärt. „Jeder versucht, sich in irgendeiner Art durch dieses Labyrinth zu lavieren. Manche blind, manche dumm, manche geschickt und manche einfach per Autopilot. Letztere sind die vermeintlich Glücklicheren. Aber alle anderen, die über diese Dinge nachdenken, werden dafür mit dem Album etwas anfangen können.“

Die Zeit, um zu dem zu reifen, was A LIFE DIVIDED heute sind, haben sie trotz ihres Newcomer-Status bereits gehabt. 2003 gegründet, hat die Gruppe bereits zwei Alben über ein kleineres Label veröffentlicht und war 2006 auf Tour mit OOMPH! (zur damaligen Zeit Platz 1 in den Singlecharts), sowie 2007 mit EISBRECHER (Platz 5 in den MediaControl Albumcharts mit ihrem aktuellen Werk „Eiszeit“).

Zu letzteren besteht übrigens eine ganz besondere Verbindung: Sänger Jürgen Plangger ist seit einigen Jahren bereits als Live-Gitarrist der Formation zu bewundern. EISBRECHER-Co-Kapitän und Produzent Noel Pixx ist außerdem eng in den Produktionsprozess von A-LIFE DIVIDED involviert.

Auch OOMPH! Haben ein aufmerksames Auge auf A LIFE DIVIDED gerichtet: „A LIFE DIVIDED ist für mich eine der wenigen deutschen Bands, die es versteht, melancholische Melodien, elektronische Instrumente und aggressiven Gitarren-Rock miteinander zu vereinen“, lobt deren Gitarrist Flux. „Die emotionale Tiefe ihrer Songs erinnert mich im positiven Sinne oft an eine meiner Lieblingsbands STABBING WESTWARD.“

http://www.a-life-divided.de

http://www.myspace.com/alifedivided

Quelle: Soulfood Music

Tags: ,

Leave Comment