RSS Feed abonnieren


California Transit Authority, CTA: Full Circle Gold – VÖ: 29.01.2010

Montag, 25. Januar 2010 | By | Category: Neue Alben

!!! 24 Karat Echtgold-CD !!! C T A featuring Danny Seraphine: Full Circle – Das Comeback einer Drum-Legende.
Er zählt zu den weltweit besten Drummern, gründete die erfolgreichste Jazzrock-Gruppe Amerikas und animierte – nicht nur mit seinem fulminanten Drumsolo auf I’m A Man – Hundertaussende zum Schlagzeug spielen: Danny Seraphine. Als virtuoser Rhythmusgeber seiner Band Chicago taktete er bis 1990 auf Hits wie 24 Or 6 To 4, Make Me Smile, If You Leave Me Now oder Hard To Say I´m Sorry, verkaufte rund 120 Millionen Tonträger und sammelte Goldene Schallplatten wie andere Leute Briefmarken. Bis er am Muttertag 1990 überraschend die Band verlassen musste. »Ich war so enttäuscht, dass ich eigentlich nie mehr Drums spielen wollte«, erinnert er sich.

CTA

CTA

Zum Glück hat er sich eines Besseren besonnen. Nach insgesamt 15-jähriger Trommelabstinenz holte er – animiert von Don Lombardi, dem Chef der Drumfirma D&W – sein altes Drumkit aus der Garage, nahm ein paar Unterrichts-Stunden bei Joe Porcaro, dem Vater des Ex-Toto-Drummers, und trat dann vor mehreren Tausenden begeisterten Percussionisten beim Modern Drummer Festival auf. »Wir spielten nur drei Songs – doch dann hatte es bei mir gefunkt!«“

Und nicht nur bei ihm. Danny samt Band, bestehend aus Gitarrenderwisch Marc Bonilla, Keyoarder Peter Fish (6-facher Emmy-Gewinner), Sänger Larry Braggs (D i e Stimme von Tower of Power), Mick Mahan (Sophie B. Hawkins u.v.a) am Bass und Edward Harris Roth (Coolio etc.) schlossen sich einige Tage in ein Studio ein – und feierten ein fulminantes Fest feuriger Crossover-Sounds. Der Name des Projekts war schnell gefunden: »C T A – California Transit Authority«. Full Circle, so der Titel der CD, ist eine 60-minütige Hymne an das Subtile&Virtuose des Jazz, das Schmutzige & Schwitzende des Rock`n´Roll und das Emotionale des Blues. Eine virtuose Melange aus Rock`n’ Roll, Jazz- Artrock und Blues. Und in dieser Gold-Sonderedition bieten drei Bonustracks weiteres Anschauungsmaterial zum Können der Bandmitglieder.

Danny Seraphine führt auf Full Circle eine hochemotionale Reise durch seine 40-jährige Karriere, die als Drummer einer Undergroundband begann und ihn in die Hall Of Fame und zueiner Grammy–Auszeichnung führte. So finden Fans inspirierter Fusion-Sounds ein Füllhorn an versierter Virtuosität, gepaart mit ungeheurem Drive und einer rhythmischen Intensität die Ihresgleichen sucht. Messerscharfe Bläsersätze, halsbrecherische Tempo-Wechsel, feurige Gitarrensoli, biegsamer Blues – vor allem aber Percussionsarbeit erster Güte – das, was Amerikas Musikpresse unisono als schlichtes »Meisterwerk« beschreibt, war für Danny Seraphine selbst »eine echte Herzensangelegenheit – die inspirierte Aufarbeitung meiner Drummer-Karriere«.

Gewidmet hat er seine CD jenem Chicago-Member, das ihn »…als Freund, Mensch und Musiker in seiner 23-jährigen Karriere als Profitrommler am meisten beeindruckt und beeinflusst hat – dem viel zu früh verstorbenen Gitarristen Terry Kath. Mit zwei seiner besten Tracks, dem rhythmisch vielschichtigen Introduction und dem nicht weniger feurigen Funk-Fetzer Missisippi Delta Blues setzt Danny samt CTA jenem Gitarristen ein verdientes musikalisches Denkmal, der die eigentliche Seele Chicagos war, und über den nicht nur ein gewisser Jimmy Hendrix sagte, er halte ihn für den Besten! In den Mittelpunkt seines fulminanten Full Circle- Sets stellt Seraphine jedoch vier seiner Welthits:  Neben Make Me Smile, hier als originelles Instrumental arrangiert und »Colour My World«, als subtil-shuffelnder Blues aufs Band gebracht, überzeugen vor allem ein ungeheuer ausgelassenes »I`m A Man« mit einem gutgelaunten Keith Emerson an der B3-Orgel, Sheila E. an den Timbales sowie einem Danny, der über sich selbst herauswächst. Glänzend auch als Abschluss eine energetische Live-Version von 25 Or 6 To 4 – aufgenommen bei Danny’s gefeierter Comeback-Show, dem Modern Drummer Festival 2006. »Ich hatte den ganzen Abend Gänsehaut«, erinnert sich Danny.
Und wer zwei Ohren hat zum Hören, zwei Beine hat zum Wippen – und sich seinen Sinn für das Echte und Wahre im Jazz, Blues und Rock´n`Roll bewahrt hat, der spürt es in jeder Phase.

www.ctatheband.com
www.myspace.com/ctatheband
www.ZOUNDS.de

Quelle: MPN

Tags:

Leave Comment