RSS Feed abonnieren


Carolina Liar – „Show Me What I’m Looking For“

Freitag, 4. Dezember 2009 | By | Category: Neue Alben

Wenn die aktuelle SAT.1-Kampagne „Colour Your Life“ über die Bildschirme fließt, dann geht sie seit einigen Wochen in einen Song über, der – selbst in einem Ausschnitt von nur wenigen Sekunden – sofort im Ohr hängenbleibt. Es ist Show Me What I’m Looking For, das mit einer mächtig packenden Melodie das Zeug zu einem großartigen Hit hat. Der Song, der den Hörer glatt im Melodie-Rausch davonschwimmen lässt, stammt von CAROLINA LIAR, einer Band aus LA, die mit ihrem Album Coming To Terms in den USA einen großen Wurf gelandet hat und nun auch die europäischen Fans begeistert.

Carolina-Liar

Carolina-Liar

Chef und Songwriter von CAROLINA LIAR ist das Ausnahme-Talent Chad Wolf, der nach einem Trip in einige europäische Studios mit dem gelungenen Album Coming To Terms in seine Heimat zurückkehrte und dort empfangen wurde wie ein junger Songwriter-Gott.

Seine Songs vereinen ansteckende Popmelodien mit melancholischem Rockfeeling und sind klug durchkomponiert. Und so atmet das gesamte Album CAROLINA LIARs eine bodenständige Aufrichtigkeit, die das starke Flair der Band ausmacht. Producer Max Martin (Pink, Britney Spears) hat Show Me What I’m Looking For mit viel Feingefühl in Form gebracht.

Coming To Terms
entstand in Zusammenarbeit mit namhaften Songwritern, zum Beispiel Peter Svennson von den Cardigans. Aber die Grundzüge aller zwölf Songs wuchsen im Geiste Chads, der auf dem Album davon erzählt, wie er mit großen Augen nach Hollywood kam und dann mit zunächst kleinen Schritten den steinigen Weg zum Erfolg ging. Trennungen, verlorene Jobs und Hoffnung in den Momenten der Verzweiflung – davon erzählen CAROLINA LIAR auf ihrem Album. Und einer der Höhepunkte des Albums ist die Bitte Chads: „Save me I’m lost“, die Kernzeile der Single Show Me What I’m Looking For. Aber keine Angst, ein Mann, der solche Songs schreibt, wird auf Rettung nicht lange warten müssen.

http://www.carolinaliar.com

http://www.myspace.com/carolinaliar


Quelle: MPN

Tags:

Leave Comment