RSS Feed abonnieren


DARZAMAT – Solfernus Path – Release

Dienstag, 25. August 2009 | By | Category: Neue Alben

Es gibt wenig Bands die verschiedene Musikstile derart perfekt verbinden wie Darzamat dies bereits seit 14 Jahren tun. Die musikalischen Wurzeln der Band liegen im Symphonic Metal jedoch wurden mit jedem Album neue Einflüsse integriert und ihr eigener Sound verfeinert.

Dennnoch hat die Band ihre düstere Atmosphäre und Stimmung nie verloren. Der Bandname stammt aus der slawischen Mythologie wo Darzamat ein Beschützer Dämon von Gärten und Wäldern ist. Diese Mythen verbinden sich perfekt mit der Music der Band, den Texten und auch den Liveshows. Nach der Veröffentlichung der ersten beiden Alben „In Flames of Black Art“(1997), „Oniriad“(2003) und der MCD „In the Opium of Black Veil“(1999), wurde die Band im Jahr 2003 radikal umgebildet: Nur Sänger Flaurus blieb vom ursprünglichen Line Up übrig. Hier entstand er Kern von Darzamat mit Sängerin Nera, Gittarist Chris und Keyboarder Spectre.

Darzamat_SolfernusPath_cover

Darzamat_SolfernusPath_cover

Mit dem Album „Semidevilish“(2004), schlugen Darzamat ein neues Kapitel auf: Das neue Material kombinierte Black und Death Metal mit der gotischen Atmosphäre für welche die Band bekannt ist. Mit dem 4. Album „Transkarpatia“(2005) wurde diese Entwicklung fortgesetzt: Einen großen Einfluss hatte auch Produzent Andy La Rocque, Gitarrist bei King Diamond.

Durch die Produktion im schwedischen „Los Angered Recording“, erschlossen sich neue Facetten bei dem Album und die Power der einzelnen Instrumente konnte sich endlich voll entfalten. Die Band erhielt daraufhin die besten Kritiken ihrer Karriere und dehnte nun ihre Livepräsenz auf ganz Europa aus. Innerhalb kurzer Zeit spielte die Band auf diversen europäischen Festivals („Rock Harz Open Air“, „Wave Gothic Treffen“, „Hard Rock Laager“, „S-Hammer Festival“, „Last Night on Earth“, „Dong Open Air“, „Moscow After Midnight“ or „Metal Head Mission“). Weiterhin spielte die Band viele Shows in Polen und ebenso in Deutschland, der Ukraine, Russland, Italien, Frankreich, Belgien, Holland, Estland, Tschechien und der Slowakei. Anfang 2007 spielten Darzamat dann auf dem Winternachtstraum Festival und einen Monat später vor 6.000 Fans auf dem XXI Metalmania Festival.

Beide Shows wurden aufgenommen und erschienen als DVD „Life Profanity(Visiting the Graves of Heretics)“, welche im 2. Halbjahr 2007 veröffentlicht wurde. Jetzt präsentieren Darzamat ihr neues und 5. Album „Solfernus’ Path“ welches, wiederum von Andy La Rocque produziert, den unbestreitbaren Höhepunkt in der Karriere der Band markiert. Einprägsamer, bombastischer Gothic Death Metal mit abwechslungsreichen Vocals wird geboten, das erste Mal in der Geschichte der Band als Konzeptalbum angelegt.

LINE-UP:
Nera – vocals
Flauros – vocals
Chris – guitars and bass
Spectre – keyboards
Rogol – drums (session)
DISCOGRAPHY:
In the Flames of Black Art/Faithless Productions 1997/Metal Mind Records 2002
In the Opium of Black Veil (MCD)/Faithless Productions 1999/Metal Mind Records 2002
Oniriad/vantgarde Productions 2003
Semidevilish/Metal Mind Records/MVD (USA) 2004
Transkarpatia/Metal Mind Records/MVD (USA) 2005
Live Profanity(Visiting the Graves of Heretics) DVD/ Metal Mind Records/MVD (USA) 2007
Solfernus‘ Path/Massacre Records 2009

TRACKLIST:
1. False Sleepwalker
2. Vote for Heresy
3. I Devium
4. Pain Collector
5. Final Conjuration
6. II Fumus
7. Gloria Inferni
8. III Venenum
9. Solfernus Path
10. Lunar Silhouette
11. King of the Burning Anthems
12. IV Spectaculum
13. Chimera
14. Mesmeric Seance

myspace.com/darzamat

youtube.com/darzamatofficial

Tags: ,

Leave Comment