RSS Feed abonnieren


GALANTIS „The Heart That I’m Hearing“

Dienstag, 8. April 2014 | By | Category: Neue Alben

„Ein Duo mit zwei unterschiedlichen, musikalischen Vergangenheiten. Vereint man die beiden, fliegen ordentlich die Funken.“ –Earmilk

Galantis: Credist:  FREDRIK SKOGKVIST

Galantis: Credist: FREDRIK SKOGKVIST

„Galantis klingt wie dein neuer Lieblings-Dance-Track: Geschüttelt, gekühlt und selbstverständlich auf Eis.“ –Refinery29

„Das knallt, im emotionalen Sinne.“ –Stereogum

„Ein feines Ohr für den Sound, nach dem die Leute auf der Tanzfläche lechzen.“ –Dancing Astronaut

 „Hymnenartig, aufbauend.“ –DJ Times

Galantis, das Duo um Christian ‚Bloodshy’ Karlsson von Miike Snow und Linus Eklow, alias Style of Eye, veröffentlichen einen weiteren Track aus ihrer gleichnamigen, am 11. April erscheinenden EP. Die pulsierenden Synth-Flächen und treibenden Rhythmen auf „The Heart That I’m Hearing“ verkörpern den Rausch des Verliebens, von dem der Song textlich handelt. Der maßgeschneiderte ‚Galantis Filter’ erzeugt die dazugehörigen, gefühlvollen Vocals, ein Hybrid aus männlichen und weiblichen Stimmen.

Galantis verkündeten kürzlich ihre bevorstehende Nord-Amerika-Tour. Mit dabei auch der ‚Seafox’, das fantastische Tier auf ihrem EP-Cover. Ihr Live-Debüt findet am 12. April im Rahmen des Coachella Festivals statt. Schon zur Geburtsstunde von Galantis war den beiden klar, dass ein klassisches DJ-Set ihrem olympisch anmutenden Sound, jener Vereinigung diverser elektronischer Genres, nicht gerecht werden würde. Also erarbeiteten sie eine anspruchsvolle Live-Show, ihren abenteuerlichen und innovativen Songs entsprechend.

Vor Kurzem veröffentlichte das Duo einen Stream des ebenso auf der EP enthaltenen Tracks „Help“, der sich von einem wehmütigen Klavierpart zu einer erstaunlich widerstandsfähigen Hymne entwickelt. Zu hören gibt es den Track hier: https://soundcloud.com/wearegalantis/help

Ihre vorherige Single „Smile“ etablierte sich prompt und mit namhafter Unterstützung von Kollegen wie Kaskade, Diplo, Tiesto, Dada Life und Steve Angello als Dance-Klassiker. Radio-Legende Pete Tong kürte den Track sogar zum ‚Essential Tune’. Der „Smile“ Remix-Bundle beinhaltet neben einem Kaskade Edit weitere Remixe von Bart B More, Marco V, East and Young, Danny Howard, und Dem Slackers.

Auch individuell werden Christina Karlsson und Linus Eklow für ihre Arbeit an einigen klassischen Pop-Singles sowie für ihre bahnbrechenden Beiträge zur elektronischen Musik gefeiert. Karlsson, ein Drittel der beliebten Indie-Band Miike Snow und eine Hälfte des Produktionsduos Bloodshy & Avant, verhalf mit seinen Co-Produktionen Stars wie Madonna oder Britney Spears dazu, sich neu zu erfinden. Die Spears-Single „Toxic“ bescherte ihm sogar den Grammy für ‚Best Dance Recording’. Eklow war maßgeblich an Icona Pops internationalem Nummer Eins-Hit „I Love It feat. Charli XCX“ beteiligt. Mit zahlreichen, genreübergreifenden Veröffentlichungen auf diversen Kult-Labels, hat er außerdem der elektronischen Musik seinen ganz eigenen Stempel aufgedrückt. Nachdem sich die beiden lange Zeit aus der Ferne bewundert hatten, richteten sie sich auf einer abgelegenen Insel in der Ostsee ein gemeinsames Studio ein und brachten Galantis zur Welt.

Quelle: WMG

Tags:

Leave Comment