RSS Feed abonnieren


Helloween – „Straight Out Of Hell“ – VÖ: 18.01.13

Mittwoch, 2. Januar 2013 | By | Category: Neue Alben

Straight Out Of Hell ist ein Werk voller Rasanz und Härte, Optimismus und Spielfreude – mit komplexen Arrangements, starken Hooks und eingängigen Melodien. 13 temporeiche Nummern, die beeindruckend vielschichtig ausfallen. „Straight Out Of Hell ist die konsequente Weiterentwicklung der beiden Vorgänger. Mit diesen Songs wird auch dem bequemsten Zeitgenossen mächtig der Arsch aufgerissen“, erklärt Weikath.

Helloween - Straight Out Of Hell

Helloween – Straight Out Of Hell

Er spricht von Songs wie Make Fire Catch The Fly und dem vertrackt-feurigen Burning Sun, das Deris als „superschnellen Weik-Geniestreich“ bezeichnet und von dem es auf der Limited Edition eine Hammond-Version in Gedanken an den verstorbenen Deep Purple-Organisten Jon Lord gibt.

Helloween wären aber nicht Helloween, würde es auf Straight Out Of Hell nicht auch ruhigere, groovigere Seiten geben. Deris steuert mit Waiting For The Thunder eine „an Pink Cream 69 erinnernde Rocknummer“ bei und mit Asshole macht sich Gerstner Luft bevor er das Album mit der Ballade Hold Me In Your Arms ergänzt, die einen Gegenpol im ansonsten extrem energetischen Albums bildet.

Apropos Energie: Die Entschlossenheit des Helloween-Camps hat der langjährige Produzent Charlie Bauerfeind erneut im bandeigenen „MiSueno“-Studio auf Teneriffa perfekt eingefangen. Mit bewusst rau gehaltenem Sound ließ er den Songs ihre Ecken und Kanten und verzichtete auf den Einsatz von digitalen Hilfsmitteln: „Dank Drummer Dani Löble atmet die Scheibe pure Authentizität, was das Album von vielen anderen Produktionen unterscheidet.“

Die erste Single Nabataea erzählt von der legendären Hochkultur, um die sich viele Mythen ranken und zu der Helloween soeben ein spektakuläres, 6-minütiges Video-Epos gedreht haben. Straight Out Of Hell erscheint am 18. Januar 2013.

Quelle: Sony Music

Tags:

Leave Comment