RSS Feed abonnieren


Justin Robertson ist The Deadstock 33’s – Neues Album auf Gomma

Montag, 7. Januar 2013 | By | Category: Neue Alben

Am 01.März 2013 erscheint ein neues Album auf dem Münchener Gomma Label. The Deadstock 33’s, das Projekt der britischen DJ Koryphäe Justin Robertson, veröffentlicht „The Pilgrim’s Ghost“.

Auf dem Album erkundet Justin Robertson die Grenzen der elektronischen Musik und was dabei herauskommt, ist ein mitreißender Strom aus psychedelischen Klangbildern, die auf kaputten House und futuristischen, elektronischen Pop treffen.

The Deadstock

The Deadstock

 

Es klingt ein wenig, als hätte Arthur Russell eine fragile Variante des dritten Albums von Big Star produziert. „The Pilgrim’s Ghost“ beschwört eine Acid-Stimmung herauf, die man sowohl in der Beatnik-Hochburg Haight-Ashbury, als auch auf Chicagos Trax Records vorfinden könnte.

Erste Erfolge sammelte Justin Anfang der 1990er Jahre in Manchester zu Zeiten des Hacienda. Robertson legte in dieser Szene auf unzähligen Partys mit Andrew Weatherhall auf. Später wurde er mit der mittlerweile Kultstatus genießenden Band Lionrock und den Pop Art Überfliegern Thee Early zu einem Phänomen der Londoner Szene.

Sein Remix-Portfolio umfasst die ganz Großen dieser Zeit: Erasure, Happy Mondays, Björk. In der jüngeren Vergangenheit überarbeitete Justin Robertson Tracks von 2 Bears, Justice, Erol Alkan, Boys Noize und Paul Weller. Allesamt übrigens große Bewunderer von Robertson.

www.thedeadstock33s-justinrobertson.com

www.soundcloud.com/justinrobertson-deadstock

 

Quelle: Echoes Media

Leave Comment