RSS Feed abonnieren


L’aupaire – Neue Single „Waterfall“ spielt große Rolle im Kinofilm „Whatever Happens“

Mittwoch, 29. November 2017 | By | Category: Neue Alben

Ein Lebensgefühl greifen und erzählen, musikalisch und mit Worten, das findet man immer wieder bei L’aupaire. Seine neue Single „Waterfall“ schafft noch ein bisschen mehr – und ist zudem ab 30.11.2017 in den deutschen Kinos zu hören. Im Film „Whatever Happens“ mit Fahre Yardım und Sylvia Hoeks ist „Waterfall“ neben vier weiteren L’aupaire-Songs platziert. Die Single erscheint diesen Freitag und hier kann man sich den Filmtrailer anschauen.

  L-aupaire-Credits: Universal Music

Es dauert nur ein paar Takte und Silben, dann hat man es wieder, dieses typische L’aupaire-Gefühl: Gänsehaut, Heimkommen, sich verbunden fühlen. Und genau wissen, was er da meint. Sehnsucht, ein bisschen Liebeskummer, irgendwo da draußen ein Mensch, in dessen Arme man sich fallen lassen will. Weich und tief, fließend – endlich ankommen. „Into your arms I fall down like a waterfall“ bleibt im Kopf und im Herzen hängen und schleicht sich ins Repertoire der bislang nicht in Worte zu fassenden Gefühlsregungen.

L’aupaires neue Single „Waterfall“ klingt genau wie dieses Gefühl – und man kann sie sich immer wieder anhören, sich von dieser rau-weichen Stimme umfließen lassen. Und anschließend mit einem klassisch wärmenden L’aupaire-Ohrwurm durch den November-Regen laufen. Der Unterschied: Trotz der gewohnt großartigen Stimme, dem Blues und der Essenz von Emotionen, die der Multi-Instrumentalist mit seinen Songs gerne aus dem Leben herauskitzelt, besticht „Waterfall“ durch mehr Reife, mehr Ruhe und Bedachtheit.

Was dazu gut passt: Der Titel wird – neben vier weiteren seiner Songs – „Whatever Happens“ musikalisch untermalen, einen Film über das Leben und Beziehungen, über tiefe Gefühle und das Erwachsenwerden. „Ich bin vielleicht auch erwachsener geworden, nachdenklicher und bedachter“, so der 28-Jährige. „Auch an Balladen habe ich mich lange nicht ran getraut, aber langsam fühle ich mich befugt, in die Tiefe vorzudringen.“

Quelle: Universal Music

Leave Comment