RSS Feed abonnieren


Lenny Kravitz – „Black And White America“

Samstag, 2. Juli 2011 | By | Category: Neue Alben

Die Inspiration für sein neuntes Studioalbum, fand Lenny Kravitz hauptsächlich in seinem unmittelbaren Umfeld. So ist der Spirit von BLACK AND WHITE AMERICA eine außergewöhnliche Mischung der beiden Orte, an denen das Album aufgenommen wurde: Einem 400-Seelen Dorf auf den Bahamas und der pulsierenden Weltmetropole Paris. Aus seinen vielschichtigen Erfahrungen als Bewohner dieses Planeten schöpfend, sind die ersten neuen Kravitz-Songs seit drei Jahren die persönlichsten seiner bisherigen Karriere. „No doubt, my environment definitely lends a lot to the creative process,“ sagt er.

Lenny Kravitz - Credits: M. Bitton

Lenny Kravitz - Credits: M. Bitton

Kravitz hat immer wieder bewiesen, was man erreichen kann, wenn man sich auf seine Wurzeln besinnt. Seit seinem bahnbrechenden Debüt LET LOVE RULE im Jahre 1989, hat er über 35 Millionen Alben verkauft und vier Grammy Awards gewonnen. Doch trotz dieser Errungenschaften – oder vielleicht gerade ihretwegen, blieb seine Heimat auf den Bahamas ein äußerst wichtiger Part im Leben des Sängers, Songwriters, Produzenten und Multiinstrumentalisten.

It’s such a beautiful, isolated place,“ sagt Kravitz, „and it’s a really great, basic existence. You eat out of the garden and the sea, you don’t have shoes or keys, and you know everybody and don’t pass by anyone without acknowledging them.

Obwohl die Insel, die Heimat seiner Mutter, für Kravitz seit jeher eine familiäre Rückzugsstätte ist, hat er sich ihr im vergangenen Jahr auf eine völlig neue Art verpflichtet. Glücklicherweise wirkte sich dies äußerst positiv auf Kravitz‘ Gefühl für und seine Verbundenheit mit der Musik aus. „I dreamt a lot of this music, sleeping in my trailer on the beach. One morning,” so erinnert er sich, „I just woke up and ran to the studio and this thing came out“. Dieses „thing” wurde schließlich zum wilden, funkigen „Life Ain’t Ever Been Better Than It Is Now”. Und in der erhebenden Pianoballade „Dream” singt er „no one can take the dream from your heart.

Jedoch sind bei weitem nicht alle Songs von BLACK AND WHITE AMERICA – sein erstes Album auf Roadrunner Records/Warner Music und der Nachfolger der 2008er Veröffentlichung IT IS TIME FOR A LOVE REVOLUTION, die Kravitz’ bisher höchsten Charteinstieg markiert – aus derart mystischen Erlebnissen entstanden. Anderen Stücken gingen völlig bodenständige Erfahrungen voraus: „Down the road from where I live, there’s a little place to get food, and at night, there’s a DJ,“ so Kravitz. „I was there watching these Bahamian women dance. Most of them happen to be very full figured ladies, and they’re super-proud of their bodies. They wear shorter shorts, in loud colors and it’s really encouraging to see that they are not buying the stereotypes of what the media says is beautiful.

Inspiriert von diesen Frauen entstand „Boongie Drop”, ein heißer Song mit einem mitreißenden Groove („in the Bahamas, ‚boongie‘ is the word for ‚ass,‘ so I just kept it cultural,“ he explains). Jay-Z, mit dem Kravitz über die Jahre schon öfter zusammengearbeitet hat, liefert die passenden schnellen, inseltypischen Reime und DJ Military, der in oben erwähntem Club auflegt und ein alter Freund von Kravitz ist, mischt ebenfalls mit.

Lenny Kravitz - Credits: Dove Shore

Lenny Kravitz - Credits: Dove Shore

Die Verlagerung seiner Basis von Eleuthera nach Paris ermöglichte Kravitz, die bis dato geschriebenen Songs von BLACK AND WHITE AMERICA in einem völlig neuen Licht zu betrachten. „After I’d been in the bush so long, it was really interesting to hear this music in the city, while I was driving around,“ sagt er. „The attitude changed from hearing it in an urban environment.“ In Paris begann er mit dem Mixing und den Synthesiser Overdubs. Außerdem schrieb er den „really sensual, very minimal“ Song namens „Liquid Jesus“, mit dem er dem bisherigen Sound der Platte eine elegante, anspruchsvolle Note hinzufügte.

A lot of this record seems to be influenced by what I was listening to in junior high and high school,“ sagt Kravitz. „Soul, R&B, bands like Earth, Wind and Fire, Quincy Jones productions like the Brothers Johnson—these were the type of records that taught me so much about producing and arranging music.

Obwohl auf dem Album so herausragende Songs wie „Push”, „Super Love”, „Come On Get It” und vor allem die erste Single „Stand“ zu finden sind, ist es doch der Titelsong, der die meiste Aufmerksamkeit auf sich zieht. Zu einem federnden super-funky Bass singt Kravitz „There is no division…the future looks as though it’s come around.“

Kravitz schrieb BLACK AND WHITE AMERICA als Reaktion auf einen Dokumentarfilm über Rassismus in den Vereinigten Staaten, nachdem Obama Präsident geworden war. Mit eindeutigen Texten bezieht sich Kravitz auf seine eigene Familiengeschichte und die Erfahrungen seiner Eltern als gemischtrassiges Paar in den 1960ern. „People used to yell obscenities and spit at them,“ sagt Kravitz, „and this was in New York City, not in the South. So it’s about me personally and about the situation with race in this country. Maybe we are beginning to move on, but there’s still a lot of people who want to hold onto their old ideas.“

Lenny Kravitz - Credits: M. Bitton

Lenny Kravitz - Credits: M. Bitton

Obwohl das eigentliche Augenmerk von BLACK AND WHITE AMERICA unverkennbar auf dem Funk liegt, hat der Schöpfer von Gitarrenrocksongs wie „Fly Away“ oder „Are You Gonna Go My Way“ keineswegs dem Rock den Rücken zugewandt. Songs wie „Rock Star City Life“ und die erste Single „Stand“ würzen das Album mit einer ordentlichen Portion krachender Gitarrenriffs.

This album is a celebration,” so Kravitz. „Anybody listening is going to feel it and be uplifted by the spirit of the music.”

BLACK AND WHITE AMERICA klingt nach Optimismus, Glauben und Hoffnung. Obwohl Kravitz durchaus zugibt, dass es einem diese unruhigen Zeiten schwer machen, derartige Werte zu bewahren. „This world is challenging place,” sagt er. „The interesting dynamic is when you are in the middle of chaos and you are able to find inner peace.  I choose to remain optimistic, even in the face of negativity and destruction.“

Nach seiner Zeit in der kreativen Abgeschlossenheit kann es Kravitz kaum noch erwarten, mit dem neuen Album auf Tour zu gehen. Zuerst wird er eine Handvoll Dates im Vorprogramm von U2 absolvieren, um sich dann auf ausgedehnte Headliner Tour zu begeben.

Playing the new music live will be really inspiring,“ sagt Kravitz. „I have an amazing band, including a full horn section and singers. We’re gonna come hard,“ sagt er mit einem Lächeln.

BLACK AND WHITE AMERICA repräsentiert einen neuen Höhepunkt in Kravitz‘ musikalischer Karriere. „I think it’s the best work I’ve done to date,“ he says. „It’s a great balance of where I’ve been, where I am and where I am going.

Official Homepage:

www.lennykravitz.com

Quelle: WMG

Tags:

Leave Comment