RSS Feed abonnieren


Puta Madre Brothers – „Queso Y Cojones“ – VÖ: 28.01.2010

Mittwoch, 29. Dezember 2010 | By | Category: Neue Alben

Das australische Trio um Anto Macaroni (Leadgitarre, Bassdrum, Snare, Becken), Pikkle Henning (Bass, Bassdrum, Fuß-Maracas, Hi-Hats) und Renato Vacirca (Akustische und elektrische Gitarre, Bassdrum, Fuß-Tamburin, Kuhglocke) wurde 2008 gegründet und ist seitdem unterwegs, um ihre Mission zu erfüllen.

Puta Madre Brothers

Puta Madre Brothers

Sie fühlen sich nicht nur wie Mexikaner, nein, sie kleiden und benehmen sich auch so. Das bruchstückhaft erlernte Spanisch tut dem Ganzen keinerlei Abbruch, sondern verstärkt ihre Botschaft: 3 Mann mit komischen Haaren, 3 Bassdrums und 3 Gitarren = 1 One-Man-Band aus Down Under!

Die Musik der Möchtegern-Mexikaner vereint den Geist von Richie Valens, Nathaniel Mayer und Pedro Vargas in einem einzigartigen Spaghetti Western-Mariachi-Rock ’n’ Roll-60s-Soul-Noise-Gewitter.

Als weitere Referenzen dürfen gerne King Automatic, Dead Brothers und die Leningrad Cowboys genannt werden, aber auch diese katalogisieren nur unzureichend die Fülle an Einflüssen und den Einfallsreichtum der Australier.

http://putamadrebrothers.webs.com

http://www.myspace.com/putamadrebrothers

Quelle: MPN

Tags:

Leave Comment