RSS Feed abonnieren


R.E.M. – Live At The Olympia – VÖ: 23.10.09

Dienstag, 13. Oktober 2009 | By | Category: Neue Alben

Für die Recording-Sessions zu ihrem Album Accelerate gingen Michael Stipe, Peter Buck und Mike Mills im Jahr 2007 mit Jackknife Lee in ein irisches Studio. Eine gute Entscheidung, denn wie zu sehen war, sprüht Accelerate nicht nur voller frischer Energie, sondern wurde auch ein weltweites No.-1 Album, das R.E.M. als Band zeigte, die auch nach über 25 Jahren immer noch neue musikalische Überraschungen bereithält. Schon während der Aufnahmen richteten R.E.M. seinerzeit so genannte „Working Rehearsals“ im Dubliner Olympia Theater ein, die das neue Material live testen sollten und dazu einige fast vergessene R.E.M.-Klassiker auf die Bühne brachten.

REM_Cover

REM_Cover

Diese Sessions wurden mitgeschnitten und erscheinen nun auf der Doppel-CD Live At The Olympia.

Ein packendes Dokument einer der besten Bands der Welt, das insgesamt 39 Live-Songs enthält und von Jackknife Lee zum heimischen Hören auf Vordermann gebracht wurde.

Fünf Nächte lang luden R.E.M. Fanclub-Mitglieder, Familie, Freunde und Fans aus aller Welt zu den Sessions ein, die laut Peter Buck ein „experiment in terror“ waren: „Wir haben etwas versucht, was wir vorher noch nicht gemacht hatten.

Es gab keinerlei Entspannung während der Sets, weil wir in jeder Sekunde Sachen spielten, die wir selbst noch nicht so richtig kannten. Das war ziemlich gut – es gab alle Arten von Unsicherheiten und Terrorelementen, die man während einer Show so haben kann.“

Live At The Olympia macht die exklusiven Shows nun allen Fans zugänglich und enthält ein Repertoire an höchst interessanten Versionen der späteren Accelerate-Songs, etwa Man-Sized Wreath und eine frühe Variante von Supernatural Superserious, das hier unter dem Originaltitel Disguised zu hören ist.

Zwei der Songs auf Live At The Olympia gelangten nicht auf das Album und sind hier quasi als Bonustracks vorhanden: On The Fly und Staring Down The Barrel Of The Middle Distance. Zusätzlich gibt es außergewöhnliche Performances älterer Songs von den Alben Murmur, Reckoning, Fables Of The Reconstructions und Life’s Rich Pageant, zum Beispiel 1.000, West Of The Fields, Pretty Persuasion und viele mehr.
Live At The Olympia erscheint als Standard-Doppel-CD mit 39 Songs und Liner-Notes von Andy Gill und als CD/DVD, die von Vincent Moon und Jeremiah gedrehtes Backstage-Footage enthält. Moon, der mit Jeremiah in den letzten Jahren mit Arcade Fire, The Shins und The National zusammengearbeitet hat, war bereits für das gesamte R.E.M.-Footage verantwortlich, das R.E.M. zu Accelerate auf diversen Websites posteten.

VÖ Live At The Olympia: 23. Oktober 2009

Tracklisting:

Disc 1:
Living Well Is The Best Revenge / Second Guessing / Letter Never Sent / Staring Down The Barrel of the Middle Distance / Disturbance At The Heron House / Mr. Richards / New Test Leper / Cuyahoga / Electrolite / Man-Sized Wreath /  So. Central Rain / On The Fly / Maps And Legends / Sitting Still / Driver 8 / Horse To Water / I’m Gonna DJ / Circus Envy / These Days

Disc 2:
Drive / Feeling Gravity’s Pull / Until The Day Is Done / Accelerate / Auctioneer / Little America / 1,000 / Disguised / Worst Joke Ever / Welcome To the Occupation / Carnival of Sorts / Harbor Coat / Wolves Lower / I’ve Been High / Kohoutek / West of the Fields / Pretty Persuasion / Romance / Gardening At Night

www.my-artist.net/R.E.M.

Quelle: WMG

Tags:

Leave Comment