RSS Feed abonnieren


RUSH: Melden sich mit „Clockwork Angels“ zurück!

Donnerstag, 12. April 2012 | By | Category: Neue Alben

Die legendäre Rockband RUSH hat soeben Details zu ihrem heißersehnten 20. Studioalbum „Clockwork Angels“ bekanntgegeben. „Clockwork Angels“ ist das erste  Studiowerk seit fünf Jahren und gleichzeitig das erste in Zusammenarbeit mit Roadrunner Records. Das Album wird in Deutschland am 8. Juni 2012 veröffentlicht.

Rush - Clockwork Angels

Rush - Clockwork Angels

Die Aufnahmen mit Produzent Nick Raskulinecz (u.a. Foo Fighters, Deftones), mit dem RUSH bereits auf ihrem letzten Studioalbum „Snakes & Arrows“ (2007) zusammengearbeitet haben, begannen bereits im April 2010. Sowohl „Snakes and Arrows“ als auch „Clockwork Angels“ wurden von Rush koproduziert. In jener Session in den Blackbird Studios in Nashville, wurden die ersten beiden Songs „Caravan“ und „BU2B“ fertiggestellt und auf der höchst erfolgreichen „Time Machine Tour“, die ab Juni 2010 ein Jahr andauerte, bereits allabendlich gespielt.

Nachdem die Tour beendet war, gingen die Arbeiten an „Clockwork Angels“ im Herbst 2011 bei Revolution Recording in Toronto weiter, außerdem wurden Anfang dieses Jahres Streicher (arrangiert von David Campbell) in den Ocean Way Studios in Hollywood aufgenommen.

Inhaltlich geht es auf „Clockwork Angels“ um die Reise eines jungen Mannes durch eine üppige und farbenfrohe Welt des Steampunk und der Alchemie, in der er versucht, seinen Träumen zu folgen. Die Geschichte beinhaltet verlorene Städte, Piraten, Anarchisten, einen exotischen Karneval und einen steifen Uhrenmacher, der allen Aspekten des täglichen Lebens höchste Präzision abverlangt. Es wird auch eine Romanfassung von „Clockwork Angels“ geben, die der Science Fiction Autor Kevin J. Anderson gemeinsam mit RUSH Drummer und Texter Neil Peart verfassen wird.

Die erste Singleauskopplung wird mit „Headlong Flight“ noch in diesem Monat erscheinen!

Die komplette Tracklist von „Clockwork Angels“ liest sich folgendermaßen:

1.    Caravan
2.    BU2B
3.    Clockwork Angels
4.    The Anarchist
5.    Carnies
6.    Halo Effect
7.    Seven Cities Of Gold
8.    The Wreckers
9.    Headlong Flight
10.  BU2B2
11.  Wish Them Well
12.  The Garden

Mit weltweit über 40 Millionen verkauften Alben und zahllosen, ausverkauften Tourneen sind RUSH (bestehend aus Geddy Lee, Alex Lifeson und Neil Peart) nicht nur eine der noch immer innovativsten und faszinierendsten Prog Bands, sondern auch eine der bekanntesten. Die RIAA bescheinigte RUSH, die Rockband mit den drittmeisten Gold- bzw. Platinalben in Folge zu sein – getoppt nur von den Beatles und den Rolling Stones.

Der umfangreiche Katalog von RUSH beinhaltet solche Klassiker wie das selbstbetitelte Debüt von 1974, das 1976er „2112″, „Moving Pictures“ (1981), „Test For Echo“ (1996) und „Vapor Trails“ von 2002. Das letzte Studioalbum „Snakes & Arrows“ wurde 2007 veröffentlicht und stieg in den USA auf Platz 3 der Billboard 200 Charts ein – der höchste Einstieg der Band seit 1993 und gleichzeitig ihr elftes Top Ten Album in den Staaten. „Far Cry“, die erste Single dieses Albums, schaffte es mit Airplay auf über 100 Radiosendern auf Platz 5 der Mainstream Rock Radios in den Staaten. Der Track „Malignant Narcissism“ wurde außerdem für den Grammy in der Kategorie „Best Rock Instrumental Performance“ nominiert.

Neben ihrem kommerziellen Erfolg wurden RUSH auch mit diversen Juno Awards und Grammy Nominierungen ausgezeichnet, unter anderem für ihre gefeierte Dokumentation „Rush: Beyond The Lighted Stage“. Aktuell hat die Band einen ihrer seltenen Fernsehauftritte (und ihren ersten seit mehr als 30 Jahren) in „The Colbert Report“ (Comedy Central) absolviert, und hatte sogar einen Kurzauftritt in dem Film „Trauzeuge Gesucht (I Love You, Man)“. Ein eindeutiges Zeichen dafür, dass RUSH heute aktueller denn je sind.

Das amerikanische Rolling Stone Magazin hat kürzlich ein Feature über die Karriere von RUSH gebracht und darin die anhaltende Kreativität des Trios so beschrieben: „It’s true that Rush doesn’t mean today what it did in’76 or even ’96. It may mean more.“

Mehr Infos zur Band gibt es auf www.rush.com

Quelle: WMG


Tags:

Leave Comment