RSS Feed abonnieren


SAMAVAYO – „One Million Things“ – Release: 19.02.2010

Samstag, 6. Februar 2010 | By | Category: Neue Alben

Der Name der Band SAMAVAYO kommt aus dem Sanskrit und bedeutet „Einheit, das Zusammenkommen“. Und genau darum geht es den Berlinern: den Schmelztiegel Berlin musikalisch umzusetzen. Hier gibt es House, Country, Hip Hop, Rock, Heavy Metal und Dubclubs in einer Dichte, dass man im Umkreis von 500 Metern vollständig in die jeweilige Szene abtauchen kann. Samavayo können sich nicht satt hören an den unendlichen Soundwelten in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft.

Samavayo

Samavayo

Diese Bereitschaft sich neuen Klängen zu öffnen und aus allen Einflüssen dann einen ganz eigenen Sound zu destillieren, macht SAMAVAYO aus. Getragen durch den überragenden Gesang, transportiert die Band neben harten Gitarrenriffs immer auch Melodien, die schon beim ersten Mal hängen bleiben. Grund dafür ist vor allem die Energie der Band. Energie, die trotz ihrer Wucht nicht zerstörerisch wirkt. Und es sind die ungewöhnlichen Rhythmen, die SAMAVAYO von anderen Rockbands unterscheidet.

Das für Februar 2010 angekündigte Album der Band „One Million Things“ wird, dem Bandnamen entsprechend electro-trash-Bretter, Popnummern mit Blues Gitarren, Rockklassiker mit Jazzdrumset oder Stonerrock-Songs gepaart mit Zimmerlautstärke enthalten und verbinden.

Zum Einsatz kommen viele neue Instrumente und Sounds aber vor allem eins: die verzerrte Gitarre.

http://www.samavayo.com/
http://www.myspace.com/samavayo

Quelle: Communitiy Promotion

Tags:

3 comments
Leave a comment »

  1. […] auch langfristig im Musik Business Fuß zu fassen“, so Sabine Kloos, Brand Director MyCoke. Samavayo wird diesen Support nicht mehr in Anspruch nehmen – die vier Berliner haben von den […]

  2. Die verzerrte Gitarre rockt!

  3. Energie, danke rotzigen Gitarres innerhalb ruhiger klänge. „Fuel“ eben, keep on rollin‘

Leave Comment