RSS Feed abonnieren


Sopor Aeternus „The Goat And Other Re-Animated Bodies“ VÖ: 30.10.09

Sonntag, 18. Oktober 2009 | By | Category: Neue Alben

Neue Nachrichten aus dem Sanatorium Altrosa, in dem sich unsere geliebte Göttin Anna-Varney Cantodea seit einigen Jahren aufhält. Die Betreuer des Sanatoriums haben aus den Akten über ihre schillerndste, faszinierendste und schönste Insassin weiteres Material zur öffentlichen Begutachtung freigegeben. Auf beeindruckende, verstörende und absolut magische Weise zeigen die Videoaufzeichnungen, was mit „musikalischer Therapie für spirituelle Fehlfunktionen“ gemeint ist. „Danced Poetry“.

Sopor-Aeternus

Sopor-Aeternus

In diesen bewegenden Bilddokumenten wird zum ersten Mal in der Öffentlichkeit die tiefe Bedeutung der „heiligen Dreieinigkeit“ aus Musik, Texten und Artwork – wenn auch nur ansatzweise – erfahrbar gemacht. Wir können es niemals ganz verstehen, niemals wirklich erfassen, was die einmalige Anna-Varney Cantodea in ihrer ganzen strahlenden Komplexität ausmacht.

Die gesammelten Videos auf dieser DVD bieten nur einen weiteren kleinen Schlüssel, der eine weitere kleine Tür in die faszinierend-schön-morbide Welt ihrer Herrlichkeit öffnet. Ein flüchtiger Blick auf die Anfangstage, längst vergangener Zeiten, wie ein Nebelhauch, bis hin zu den jüngsten Stunden im Sanatorium Altrosa, wo Anna-Varney in sich ruhend – man möchte fast meinen: Glücklich – versunken vor sich hintanzt.

Seit dankbar Menschenkinder, dass unsere geliebte Göttin gestattet hat, diese bewegten – bewegenden – Bilder zu veröffentlichen. Erahnt die Einmaligkeit der Kunst, die Sopor Aeternus & The Ensemble Of Shadows für all die verwundeten Seelen draußen vor den Toren des Sanatoriums schafft und werdet ein Teil – ein kleiner Teil – dieser Welt. „The Goat… and other re-animated Bodies (Like a Corpse standing in Desperation 4)“ ist wie eine Hostie, die wir kniend von unserer Göttin empfangen dürfen und die uns für einen flüchtigen Augenblick die Augen öffnet.

www.soporaeternus.de

www.myspace.com/soporaeternus

Quelle: Soulfood Music

Tags: ,

Leave Comment