RSS Feed abonnieren


Steve Skaith Band – „Latin Quarter Revisited“ – VÖ: 22.01.2010

Dienstag, 19. Januar 2010 | By | Category: Neue Alben

Steve Skaith war Sänger und Co-Autor der englischen Band Latin Quarter – in den 80er Jahren bekannt durch ihre Hitsingles „Radio Africa„, „New Millionaires“ und „America for Beginners“ Africa‘. Und in den 90ern durch die Zusammenarbeit mit den Bhundu Boys aus Zimbabwe. Die Band veröffentlichte sechs Alben und tourte u. a. ausgiebig durch Deutschland, spielte in ausverkauften Hallen und auf Festivals, u. a. bei „Rock für den Frieden“ und dem „Festival des politischen Lieds, Berlin“.

Latin-Quarter-Revisited

Latin-Quarter-Revisited

1999 löste sich Latin Quarter endgültig auf und Steve Skaith zog nach Mexiko, wo er mit einheimischen Musikern die Steve Skaith Band gründete. Auf ihren drei Alben verband die Band britischen Folk-Rock mit lateinamerikanischen und afrikanischen Klängen und Rhythmen zu einem eigenständigen Sound. Neben vielen Konzerten in Mexiko war die Band auch in Deutschland auf Tour.

2007 kehrte Steve Skaith nach England zurück und formierte die Steve Skaith Band mit britischen Musiker/innen. Siobhan Culhane (Mandoline, whistles, Klarinette, Gesang) war Mitglied der auch in Deutschland sehr populären Band Dostroyevskys aus Cardiff; Cathrine Burke (Akkordeon) stammt aus der lokalen Folkszene von Bournemouth, wo sie stilistisch sehr vielseitig in unterschiedlichen Bands spielt. Schlagzeuger und Perkussionist Ricardo Serrano spielte schon in der mexikanischen Besetzung und bildet auch in der neu formierten Gruppe das rhythmische Rückgrat.

Das vierte Album „Latin Quarter Revisited“ wurde von Steve Jeffries (Ex-Latin Quarter Keyboarder, jetzt Musikproduzent) produziert und ist weit mehr als eine Neu-Aufnahme von ehemaligen Latin Quarter-Titeln. Es hat einen radikal anders klingenden Sound als die originalen Aufnahmen, ist sehr akustisch orientiert, und die Texte haben noch immer eine Frische und Relevanz, die vor zwanzig Jahren, als sie zum ersten Mal aufgenommen wurden, niemand hat prognostizieren können. Latin Quarter Texter Mike Jones ist einer der großen, wenn auch weniger bekannten englischen Texter der letzten 25 Jahre – einst tituliert als „wie Elvis Costello, aber besser“. Dies Album ist dafür der beste Beweis. – Der Text zu „Radio Africa“ wurde allerdings aktualisiert und neu verfasst.

http://www.myspace.com/steveskaithband

http://www.mexile.com/

Quelle: Westpark Music

Tags:

Leave Comment