RSS Feed abonnieren


Vince T. Wurst – Hey Wabn Babn Dey

Dienstag, 1. Dezember 2009 | By | Category: Neue Alben

Weshalb noch Niemandem der Name „Vince T. Wurst“ über den Weg gelaufen ist, liegt einfach daran, daß selbiger erst kürzlich wieder auf die Erde zurückkehrte.

Vince T. Wurst ist ein Glokalpyromanuele. Die Glokalpyromanuelen leben auf Lavalogyq, das ist der siebte Rotmond des Krolk-Planeten, und der wiederum schwirrt irgendwo in der Saturn-Ebene herum.

vince-t-wurst

vince-t-wurst

Glokalpyromanuelen erinnern in ihrem Aussehen eigentlich an so etwas wie Fleischpastete, können aber, sofern sie musikalisch genügend inspiriert sind, auch menschliche Gestalt annehmen. Hierfür suchen sie sich dann das häßlichste Subjekt aus, das sie finden können.

Vince T. Wurst hat für seine musikalische Reise in die Tiefen der Psychoanalyse in den letzten Jahrzehnten zahlreiche Verbündete gefunden. So wird die zweite, im Januar erscheinende Single ein Duett mit einem der besten Sänger Deutschlands sein, das bereits im Januar 1996 aufgenommen wurde.

Vorab jedoch das tiefgründige und höchst verständliche Einsteigermodell für das 2010 erscheinende Album „Projekt T-Wurst„: Der Song „Hey Wabn Dabn Dey“ ist ein extremst leidenschaftliches Werk über die Abgründe des Einzeller-Daseins.

www.murdersound.com

Quelle: MPN

Tags:

Leave Comment