RSS Feed abonnieren


WESTERNHAGEN: „WILLIAMSBURG“ – VÖ: 23.10.09

Freitag, 9. Oktober 2009 | By | Category: Neue Alben

„Ich wollte nie mehr als der Sänger in einer Band sein.“    – Marius Müller-Westernhagen. An dieser Stelle viele Worte über die Person Marius Müller-Westernhagen zu verlieren erübrigt sich.  Nahezu alle Deutschen kennen ihn.

Westernhagen---Wiiliamsburg

Westernhagen---Williamsburg

Marius Müller-Westernhagen hat in seiner dreißigjährigen Musikerlaufbahn so ziemlich jeden Erfolg feiern können, mit dem man Popularität messen kann. Im Gedächtnis geblieben sind aber nicht so sehr beeindruckende Plattenverkäufe, Preise, Auszeichnungen und extravagante Stadiontourneen, sondern Songs, Melodien und Geschichten.
Für viele Menschen lieferte Marius Müller-Westernhagen diverse Songs für den Soundtrack Ihres Lebens. Songs die sie über Jahre wenn nicht Jahrzehnte hinweg begleiteten.

Welche Lieder das nun im Einzelnen und für den Einzelnen genau sind, kann man kaum benennen.  Dafür waren es zu viele.

So ist es auch zu erklären, warum sich so viele Menschen mit großer Emotion und Akribie im letzten Jahr anlässlich des 60sten Geburtstages vom Marius Müller-Westernhagen am Voting für die Trackliste zum „Wunschkonzert“ beteiligt haben. Offenbar haben sie eine wunderbare Wahl getroffen,  nicht nur für sich, sondern auch für viele andere: Das „Wunschkonzert“ landete in den Top 5 der deutschen Verkaufscharts und erreichte kurz nach Veröffentlichung Goldstatus. Ganz ohne große medienwirksame Auftritte des Künstlers. Die Songs waren es, die die Menschen erneut begeistert haben.

Ein wunderbarer Abschluss? Weit gefehlt. Ein echter Künstler wird nie aufhören seiner Leidenschaft zu folgen. Künstler sein ist kein Beruf, sondern eine Berufung.
„Für „Williamsburg“ konnte ich das tun, was ich am liebsten mache: In Ruhe meine Arbeit. Ich werde wohl bis an mein Lebensende Platten aufnehmen, denn darauf könnte ich nicht verzichten. Dazu liebe ich es einfach viel zu sehr“.

Westernhagen - Credits: Peter Hönnemann

Westernhagen - Credits: Peter Hönnemann

„Williamsburg“ ist das 18te Studioalbum von Marius Müller-Westernhagen. Und mit dem Alter und der Erfahrung ging Marius Müller-Westernhagen selbstbestimmter und entspannter denn je an die Arbeit. Ohne die Hektik, die das Leben im Scheinwerferlicht mit sich bringt, gönnte er sich im letzten Frühling einen Blick über den deutschen Tellerrand.
Nachdem die Kompositionsarbeit erledigt war, scharte er im New Yorker Stadtteil Williamsburg mit Peter Stroud(Acoustic-Guitar, Electric-Guitar), Larry Campbell (Acoustic-Guitar, Electric-Guitar, Resonator-Guitar, Pedal-Steel, Violin), Jack Daley (Bass), Andy Newmark und Shawn Pelton (Drums) wie auch Kevin Bents (Keyboards, Acoustic-Guitar, Electric-Guitar) einige der begehrtesten Musiker Amerikas um sich. Ohne viel von seiner Karriere, den Erfolgen, den Diskussionen um den eigenwilligen Star zu wissen, legten sie los. „Es gab kein Ego-Gezicke,“ lacht Westernhagen, dem es instinktiv widerstrebt, Kollegen in ihrem musikalischen Ausdruck zu reglementieren. Auf einen Schlag war die Band da und ließ ihre Energie und Kraft zusammen mit dem Sänger Müller-Westernhagen frei.

Der bloße Studioaufenthalt für die Aufnahmen dauerte gerade mal zwei Wochen. Auf „Williamsburg“ verbindet sich die Frische einer Spontan-Session mit der Souveränität und Klasse mit der nur ausgewiesene Könner ihr Handwerk leicht aussehen lassen.

„Williamsburg“ ist ein Album mit Biss, mit lebendigem, kantigem und gelegentlich herausforderndem Rock’n’Roll. Man spürt intuitiv wie die neue Band dem erfolgverwöhnten Musiker inspiriert hat, ihm Feuer unterm Hintern gemacht hat und ihn über sich selbst hat hinaus wachsen lassen.

Darüber hinaus wurden die Songs, die Geschichten und die wunderbaren Melodien die die Menschen mit Marius Müller-Westernhagen verbinden keinesfalls vernachlässigt. Westernhagen ist wieder da und hat noch einiges zu erzählen. „Williamsburg“ ist voll davon!


www.westernhagen.de

www.myspace.com/westernhagende

Quelle: WMG

Tags: ,

One comment
Leave a comment »

  1. […] der  bereits im Januar mit dem Song „Aus dir Mutter” vom aktuellen Album Williamsburg bei der Spendengala „Wir wollen helfen“ aufgetreten ist, engagiert sich sehr für das […]

Leave Comment