RSS Feed abonnieren


Wider dem Vergessen: The Philharmonics veröffentlichen ihr drittes Album „Oblivion“

Dienstag, 25. Juni 2013 | By | Category: Neue Alben

Jánoška, Kováč, Ottensamer, Rácz und Koncz – in diese Namen schwingt das ungarisch-österreichische Temperament mit. Dazu kommt mit Thilo Fechner ein wenig „Berliner Schnauze“ und fertig ist eines der besten jungen Ensembles unserer Zeit: „The Philharmonics

The Philharmonics

The Philharmonics

 

Dazu kommt mit Thilo Fechner ein wenig „Berliner Schnauze“ und fertig ist eines der besten jungen Ensembles unserer Zeit: „The Philharmonics

Es ist eine einzigarte,  außergewöhnliche und grenzüberschreitende Musikerverbindung – mit den besten Musikern der Wiener und Berliner Philharmoniker sowie zwei herausragenden Jazzern der vier bekannten Jánoška-Brüder.

Nach ihrem Debütalbum „Fascination Dance“, das sich über 10.000 verkaufte, widmen sich The Philharmonics auf ihrem neuen Album „Oblivion“ der Musik von Brahms, Piazzola, Kreisler, Dinicu, Enescu. Alle Stücke sind Eigenarrangements, gespielt im für The Phiharmonics typischen Gypsy-, Klezmer- und Jazz-Stil.

Die charmanten Sänger Patricia Petibon (Sopran) und Piotr Beczala (Tenor) verleihen mit ihren Gastauftritten „Oblivion“ weiteren Glanz.

„Oblivion“ ist die erste Aufnahme überhaupt in der neuen Konzerthalle des Wiener Knabenchores, dem MuTh (Musiktheater).

Quelle: Universal Music

Tags:

Leave Comment