RSS Feed abonnieren


Ali N. Askin – Ayla (O.S.T.) – Release: 18.06.2010

Dienstag, 1. Juni 2010 | By | Category: News

Nach der Weltpremiere beim Max-Ophüls-Preis 2010 hatte am 6. Mai mit Su Turhans „Ayla“ ein emotional beeindruckender Film über Liebe, Ehre, Freundschaft und die Zerrissenheit zwischen zwei Kulturen seinen Kinostart.
Einfühlsam, zurückhaltend und ohne erhobenen Zeigefinger erzählt der Autor und Regisseur darin die Geschichte einer Tochter türkischer Eltern, die, in Deutschland aufgewachsen, den schmalen Grat zwischen der Bewahrung ihrer türkischen Wurzeln und der Freiheit westlicher Werte sucht.

Ayla

Ayla

In ihrer ersten Kinohauptrolle brilliert die junge Schauspielerin Pegah Ferydoni, die einem breiten Publikum aus der ARD-Serie „Türkisch für Anfänger“ bekannt ist. Für die beeindruckende Kameraarbeit zeichnete Oscar-Preisträger Michael Ballhaus verantwortlich, und auch die Filmmusik stammt von einem Hochkaräter:

Als Sohn türkischer Eltern in München geboren studierte Ali N.Askın an der Musikhochschule München und an der Hochschule für Fernsehen und Film München. Nach Jahren in Los Angeles wo er von 1991 bis 1993 für Frank Zappa und dessen Projekt „The Yellow Shark“ tätig war, lebt er seit 2001 in Berlin.
Askin arbeitete in unterschiedlichsten musikalischen Bereichen, von elektronischer Musik über Kompositionen für den Konzertbetrieb bis hin zur Film- und Fernsehmusik.

2005/2006 entstand Askıns Filmmusik zu der später preisgekrönten ARD-Serie Türkisch für Anfänger, im April 2010 wurde er für den deutschen Filmpreis „Lola“ als Komponist des Kinofilms „Salami Aleikum“ von Ali Samadi Ahadi nominiert und nun legt er den Soundtrack zu „Ayla“ vor.

Der Soundtrack enthält auch zwei aktuelle Titel von Sezen Aksu, der bedeutendsten türkischen Pop-Sängerin und Komponistin der Gegenwart, die auch schon in Fatih Akıns Dokumentarfilm „Crossing the Bridge“ mitspielte und bis heute von ihren 23 Alben über 40 Millionen Exemplare verkauft hat.

Tags: ,

Leave Comment