RSS Feed abonnieren


BigCityBeats WORLD CLUB DOME: Pet Shop Boys eröffnen den „größten Club der Welt“

Freitag, 7. März 2014 | By | Category: News

Las Vegas, New York, London und Singapur stehen für rauschende Partynächte in den angesagtesten Clubs mit den größten DJs.

PSB

PSB

 

Nun wird die Riege um ein einzigartiges Highlight erweitert: Im Herzen Europas errichten die BigCityBeats für ein Wochenende den „größten „Club der Welt“, den BigCityBeats WORLD CLUB DOME auf einem 500.000 qm großen zum Festival umgebauten Gelände in Frankfurt.

Die bereits zugesagten Acts lesen sich bereits wie das Gipfeltreffen der internationalen DJ Szene: David Guetta aus Frankreich, die Superstars aus den Benelux-Ländern um Tiësto, Hardwell, Dimitri Vegas & Like Mike, Martin Garrix und Showtek, aus den USA Steve Aoki (live) und Krewella, aus Schweden Alesso und Dada Life, Danny Avila aus Spanien uva.

Zur eigens kreierten Eröffungszeremonie des BigCiytBeats WORLD CLUB DOME kündigt sich ein schier unglaubliches Highlight an. Dass zwei der größten Persönlichkeiten und Pioniere der elektronischen Musik es sich nicht nehmen lassen, höchstpersönlich anzureisen, ihr „Electric“ World Tour Konzert zu präsentieren und sodann den größten Club der Welt für eröffnet zu erklären, untermauert die Bedeutung dieses spektakulärsten Vorhabens der europäischen Clubgeschichte. Als Pioniere des Electro-Pop weltbekannt und mit ihrer Musik den globalen Erfolg von elektronischer Musik maßgeblich begründet, begrüßen wir aus dem Vereinigten Königreich die PET SHOP BOYS.

Zum ersten Mal in der Geschichte von Dance Music und Clubbing wird ein Club von den PET SHOP BOYS eröffnet und an die neue Generation um DAVID GUETTA und TIËSTO übergeben, die während ihrer Closingsets ein unglaubliches Clubfeuerwerk im Stadion abfeuern werden.

Hier Tickets sichern: http://goo.gl/D5UWPE

Hier zum Event anmelden: http://goo.gl/ZaHnVP

Hier den Trailer anschauen: http://youtu.be/5SMnJxQcaKE
31. Mai / 01. Juni 2014
BigCityBeats WORLD CLUB DOME
Commerzbank-Arena
Frankfurt

 

Quelle: Berlineros

Tags:

Leave Comment