RSS Feed abonnieren


HAUDEGEN setzen beim Jamel Festival ein unmissverständliches Zeichen gegen Fremdenhass und Rassismus.

Freitag, 12. August 2011 | By | Category: News

Mit ihrem gefeierten Auftritt auf dem preisgekrönten „Jamel rockt den Förster“-Festival haben HAUDEGEN am vergangenen Wochenende ein deutliches Zeichen gegen Rechtsradikalismus, Fremdenhass und Rassismus gesetzt!

Haudegen - Credits: Erik Weiss

Haudegen - Credits: Erik Weiss

Dass die Berliner HAUDEGEN Sven Gillert und Hagen Stoll nicht nur über ein breites Kreuz, sondern auch über jede Menge Rückgrat verfügen, haben die beiden Gossenpoeten kürzlich auf dem Paul-Spiegel-Preis für Zivilcourage prämierten „Jamel rockt den Förster“-Benefizfestival gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsradikalismus im Mecklenburg-vorpommerischen Jamel unter Beweis gestellt.

Während ihres Gigs demonstrierte man eindrucksvoll, wie wichtig es gerade heute ist, unmissverständlich Stellung gegen rechte Gewalt und neofaschistische Tendenzen zu beziehen.

Weder ungemütliche Temperaturen noch sintflutartiger Dauerregen konnten der unbeschreiblichen Stimmung während HAUDEGENs Konzert irgendeinen Abbruch tun – schließlich luden Hagen und Sven die Zuschauer sogar ein, mit ihnen auf der Bühne im Trockenen zu performen und somit Geschlossenheit zu demonstrieren.

HAUDEGEN hierzu selbst:

„Uns ging es dabei die ganze Zeit um die Präsenz, wir sind hier und wir sind gegen Rechts. Denn Faschismus ist keine Meinung, Faschismus ist ein Verbrechen.“

Das vollständige Statement von Hagen und Sven ist auf der bandeigenen Website unter www.haudegen.com/news/2011-08-08/haudegen-in-jamel-unser-zeichen-gegen-rechts

einzusehen.

Birgit und Horst Lohmeyer, die Veranstalter des Festivals zum Auftritt:
„Wir möchten Haudegen und der ganzen Crew herzlich für den sehr gelungenen Auftritt auf unserem Festival, die perfekte Kooperation was das Organisatorische anbelangt, und ganz besonders für die expliziten Statements der Musiker für unser Engagement ausdrücken. Sie haben uns und dem Publikum gegenüber keinen Zweifel daran gelassen, dass sie rechtsextremes Gedankengut weder vertreten noch bei anderen billigen.“

Desweiteren entstand parallel unter Regie des Filmemachers Jürgen Schindler ein bewegendes Kurzportrait, welches HAUDEGENs Auftritt auf dem „Jamel rockt den Förster“-Festival dokumentiert: http://youtu.be/X2R2uJOELPI

www.haudegen.com

Quelle: WMG

Tags:

Leave Comment