RSS Feed abonnieren


Integrationspreis – RESPEKT 2010

Mittwoch, 8. Dezember 2010 | By | Category: News

Berlin, 8. Dezember 2010. „Die Resonanz auf den Wettbewerb „RESPEKT 2010“ ist überwältigend: Rund 600 Jugendliche aus ganz Deutschland haben sich mit beeindruckendem Engagement und großer Kreativität für den Integrationspreis beworben. Die eingesendeten Rap-Texte und Videos sind eine Schatzkiste toller Vorschläge und Ideen für ein gutes Miteinander in unserem Land. Ich danke allen Jugendlichen, die alleine oder als Gruppe mit Freunden oder Klassenkameraden mitgemacht haben, für Ihren Einsatz“, betonte Staatsministerin Maria Böhmer heute bei der Verleihung des Integrationspreises „RESPEKT 2010“ im Bundeskanzleramt.

Respekt2010_GewinnerMarcKaefer-

Respekt2010_GewinnerMarcKaefer-

Gemeinsam mit dem Schauspieler und Musiker Tyron Ricketts hatte Böhmer Jugendliche aufgefordert, sich musikalisch mit den Themen Toleranz und Integration zu beschäftigen.

Nach dem Motto „Deine Reime für ein gemeinsames Deutschland“ sollten die Schüler in einem eigenen Rap-Text ihre Gedanken für ein gutes Zusammenleben zum Ausdruck bringen. Die Grundlage hierfür bot der Song „Alles geht“ von Tyron Ricketts, Montana Beats und Julie. Alle Teilnehmer mussten eine selbstgeschriebene Strophe zu dem Song beisteuern. Hauptgewinner ist der 17-jährige Marc Käfer aus Saarbrücken. Er überzeugte vor allem durch seine künstlerische Leistung. Dafür bekam er die Möglichkeit zu einer professionellen Studioaufnahme seiner Strophe sowie zur Produktion seines Videos zusammen mit Tyron Ricketts.

Den zweiten Platz erreichte Milad Salimi aus dem niedersächsischen Gronau. Der dritte Platz ging an Simon Günther aus Beierstedt, ebenfalls in Niedersachsen.

Als Preis erhielten sie jeweils eine Produktionsmaschine, mit der sie am Computer Rapsongs aufnehmen können. Alle drei beschäftigen sich bereits seit vielen Jahren mit Rapmusik und sehen in ihrer Musik die Chance, Probleme und Vorurteile offen anzusprechen und zu verarbeiten.

Die hohe Beteiligung an dem Wettbewerb macht deutlich: Wir brauchen eine breite, intensive Debatte über das Miteinander in unserem Land. Angesichts von 16 Millionen Migranten ist Integration das Zukunftsthema- nicht nur für Jugendliche, sondern für uns alle. Die eingeschickten Videos setzen eine wichtige Botschaft: Integration fängt bei mir an! Jeder Einzelne kann in seinem persönlichen Umfeld dazu beitragen, Hürden zu überwinden und Vorurteile abbauen. Gleich, ob in der Schule, am Arbeitsplatz, im Verein oder in der Nachbarschaft. Integration lebt vom Mitmachen!“, so die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung.

Respekt2010_Preisverleihung

Respekt2010_Preisverleihung

Tyron Ricketts betonte: „Ich bin begeistert darüber, zu sehen, wie viel Potenzial und Lösungsansätze für ein gemeinsames, neues Deutschland in den Köpfen der jungen Menschen vorhanden sind. Unser Projekt zeigt mir, wie wichtig es ist, Brücken vorzugeben, über die wir gemeinsam in eine bessere Zukunft laufen können.“

Mit Sachpreisen prämiert wurden auch die Plätze 4-10:
4. Julian Römisch, Dorsten, Nordrhein-Westfalen
5. Jaafar Malla, Bremen
6. Andre Pawlak, Wuppertal, Nordrhein-Westfalen
7. Jonas Hampl, Waldbüttelbrunn, Bayern
8. Florian Dittner, Lübeck, Schleswig-Holstein
9. Apon Bhuiya, Ulm, Baden-Württemberg
10. Daniel Michel, Remscheid, Nordrhein-Westfalen

Zum Start des Gewinner-Votings sind einige Beiträge bereits prominent auf der Webseite www.respekt2010.de, der Seite SchülerVZ www.schuelervz.de/respekt2010 und dem You-Tube-Kanal www.youtube.com/respekt2010 veröffentlicht worden. Die hohe Qualität und sehr gute technische Umsetzung der Einsendungen haben bereits die Aufmerksamkeit vieler Jugendlicher für das Projekt geweckt.

Alle Beiträge und weitere Infos: www.respekt2010.de

Quelle: Silk Relation

Tags:

Leave Comment