RSS Feed abonnieren


Jason Mraz auf dünnem Eis

Dienstag, 21. Februar 2012 | By | Category: News

Kürzlich hat Jason Mraz an einer Expedition der besonderen Art teilgenommen: Auf Einladung von Amerikas oberstem Klimaschützer Al Gore bereiste er für eine Woche die Antarktis.

Die US-Klimaschutzinitiative The Climate Reality Project organisierte diesen Trip an den südlichsten Punkt des Globus, um den Teilnehmern einen Einblick zu verschaffen in die bereits sichtbaren Folgen des Klimawandels und sie zu ermutigen, ihr Erfahrungen der Welt mitzuteilen – um so dazu beizutragen, das Steuer herumzudrehen und unsere Erde vor dem Zusammenbruch zu bewahren.

Jason Mraz - Credits: WMG

Jason Mraz - Credits: WMG

Es ist längst ernst: „The moment the weather goes, so too does our food supply. Droughts, floods, rising sea levels, the change of ocean salinity, all goes against our ability to drink water, grow food, and sustain human life“, schreibt Jason in seinem Blog: „In dem Moment, in dem das Wetter den Bach runtergeht, tut das auch unser Nahrungsversorgung. Dürren, Überschwemmungen, der steigende Meeresspiegel, die Veränderung des Salzgehalts der Ozeane – all das verschlechtert unsere Möglichkeiten, Wasser zu trinken, Essen anzubauen und das menschliche Leben zu erhalten.“

Jason Mraz selbst ernährt sich ausschließlich vegan von Rohkost und ist damit wie geschaffen als Botschafter für den sorgfältigen Umgang mit „Mutter Erde“; er schreibt: „We are not passengers here. We are earthlings. This is our home. The mother from which we sprang.“ („Wir sind keine Durchgangsreisenden. Wir sind Erdlinge. Dies ist unser Zuhause. Die Mutter, der wir entsprungen sind.“)

Mehr über das Projekt und Jason Mraz‚ Beteiligung daran gibt’s hier zu lesen.

Quelle: WMG


Tags:

Leave Comment