RSS Feed abonnieren


Konzertbericht – Los Fastidios im Cafe Central/Weinheim

Sonntag, 14. August 2011 | By | Category: News

Sommerzeit ist Kerwezeit, das gilt natürlich auch für Weinheim. Die Alternativveranstaltung für Kerweverweigerer und Freunde der seichten Unterhaltung fand in diesem Jahr mit den Bands The Bottrops und Los Fastidios im Cafe Central statt.

The Bottrops machten den Anfang und konnten als legitime Terrorgruppe-Nachfolger mit einigen Coversongs („Nichst zu tun“, „Opa“ usw.) die Herzen der anwesenden Deutschpunkfans höher schlagen lassen.

Los Fastidios

Los Fastidios

Allerdings war die Mehrheit der Zuschauer wegen der Hauptband Los Fastidios aus Italien gekommen. Die vier Jungs wurden in den letzten Jahren durch ihre klaren Ansagen und Songs zu einer der beliebtesten Bands der antifaschistischen Skinheadszene. Des Weiteren wirkten sie in einigen Filmen bzw. Dokumentationen und Reportagen über die Szene mit. Dabei betonten sie immer wieder, wie wichtig es sei, sich als Teil der Bewegung von rechten und rechtsoffenen Strömungen klar zu distanzieren und auch sonst politisch im Sinne der Ursprünge der Jugendsubkultur, des „spirits of ´69“, zu handeln.

Zurück zu den Wurzeln der Bewegung“ war also das erklärte Motto des Konzertabends und wurde durch den Einsatz von Ska- und Reggae-Parts auch musikalisch unterstrichen. Dass dabei einige der englischsprachigen Texte  einen leichten italienischen Einschlag hatten, tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Und überhaupt wurde meistens sowieso harter Punkrock von der Straße dargeboten, bei dem man mehr auf den Rhythmus als auf die Texte achtete.

So politisch kann sich Oi!, jenseits von braunen Liedermachern, also anhören.

Ist aber trotzdem nicht meine Tasse Tee. Den könnte ich jetzt übrigens gut gebrauchen…

sd

Tags:

Leave Comment