RSS Feed abonnieren


‚Lila-Wolken‘ Künstler jetzt komplett bei Four Music

Mittwoch, 29. Mai 2013 | By | Category: News

Mit der EP „Lila Wolken“ schlug das Dreigestirn aus Marteria, Miss Platnum und Yasha im letzten Herbst richtig hohe Wellen. Nach der provokanten Vorabsingle „Feuer“ enterte der Titeltrack die deutschen Charts auf #1 und wurde zum regelrechten Megahit. Der aufwendig gedrehte Videoclip erreichte bis dato mehr als 18 Millionen Klicks.

Yasha - Credits: Paul Ripke

Yasha – Credits: Paul Ripke

Unmittelbar vorher hatte Yasha bereits auf Marterias erfolgreichster Auskopplung aus „Zum Glück in die Zukunft“ gesungen: Die Single „Verstrahlt“ eroberte 2010 souverän die Hitlisten in Deutschland und Österreich.

Yasha Conen stammt aus dem Berliner Bezirk Moabit und gründete die HipHop-Formation „Moabeat“ gemeinsam mit seinem Bruder und zwei weiteren Rappern. Nach der Trennung wanderte der Musiker 2005 in die USA aus und schlug sich zunächst mit Aushilfsjobs durch. Obwohl er später eine beeindruckende Karriere bis zum Verkaufschef eines Designer-Flagship-Stores an der New Yorker 5th Avenue hinlegte, ließ die Bindung zur Musik und seiner Heimat nie ganz nach und er kehrte 2012 endgültig zurück nach Deutschland.

Zurzeit arbeitet Yasha an den letzten Feinheiten seines Solodebüts. Als Teil des Produzententrios „The Krauts“ ist unter anderem sein Bruder David Conen an der Produktion beteiligt. Yashas erste Single heißt „Strand“ (bereits Top 60 im Airplay) und erscheint am 31. Mai 2013, das Album „Weltraumtourist“ wird Ende Juli veröffentlicht.

Volker Mietke (Head of Four Music):

„Ich freue mich sehr, dass wir hier nahtlos an unser Lila Wolken Projekt anschließen und wir mit Yasha den Beginn der Soloartist-Veröffentlichungen starten. Yasha und die Krauts treffen wieder einmal mehr den Nerv der Zeit und haben ein unglaublich starkes Debütalbum abgeliefert. Das ist der Sound der Zukunft! Umso mehr freue ich mich, dass wir den Krauts mit Krauts Kitchen Records eine eigene Basis bieten, um unsere Zusammenarbeit noch intensiver auszubauen.“

Quelle: Sony Music

 

 

Tags: ,

Leave Comment