RSS Feed abonnieren


Neueinstieg in die Top Ten der französischen Albumcharts!!! Albumtrack „I Own You“ featuring Charlie Winston!!!

Mittwoch, 2. Dezember 2009 | By | Category: News

Mit seinem ersten Album „Tales of Forgotten Melodies“ landete Wax Tailor mit einem Schlag in einer Liga, die es mit Produktionen von DJ Shadow, Portishead oder RJ2D aufnehmen konnte. Das zweite Album war nach 40.000 Debutverkäufen in Frankreich und mit nun mehr 80.000 verkaufter Exemplare weltweit ein weiterer kommerzieller Erfolg. Zudem räumte „Hope & Sorrow“ den US Indie Award ab und brachte es zur Nominierung im renommierten Victoires de la Musiques Magazin.

Wax-Tailor

Wax-Tailor

2008 war dann das wichtigste Jahr für Wax Tailor, indem er 200 Konzerte spielte und mit dem Titelsong zu dem Film „Paris (So ist Paris)“ von Cedric Klapish für Aufsehen sorgte. Seit dieser Zeit gilt er als einer der derzeit anerkanntesten Produzenten und Künstler Frankreichs.

Sein mittlerweile drittes Album „In The Mood For Life“ schrieb er in New York und Paris und beschreibt damit eine organische Landschaft mit orchestralen Akzenten. Sein Gerüst basiert dabei auf Einflüssen aus Soul, Funk, Hip-Hop und 60er Jahre Popmusik – eine mit Sehnsucht erwartende 52 Minuten andauernde Reise. Wer sonst, als nicht Wax Tailor, der abenteuerlustige Grabräuber der vergessenen Melodien, kann solch´ eine breite Reihe von Einflüssen mit solcher Bequemlichkeit sammeln und sie nebeneinander bestehen lassen.

Auf dem Album von Wax Tailor erinnern die melancholischen Melodien an die Musik der Cocteau Zwillinge und den fast schon historischen Hüftschwung von Jurassic 5. Wie kein zweiter beherrscht Wax Tailor die Kunst, sich immer wieder neu zu erfinden und obwohl sich seine musikalische Handschrift im Sound widerspiegelt, ist dieses Album in den Bereichen Song-Writing und Albumproduktion eine Evolution. Streichinstrumente, die früher eher selten eine Rolle spielten, haben bei „In the Mood for Life“ eine viel größere Wertigkeit für den Sound bekommen (Dry Your Eyes, Go Without Me).

Wo sich einst verschiedene Musikstile nacheinander von Track zu Track einen Weg gebahnt hatten, haben wir jetzt das aufeinander prallen dieser Genres in den Tracks selbst (This train, Fireflies). Der daraus resultierende Sound ist kompakter, mehr organisch, und somit wurde auch das Song-Writing auch extrem feinfühliger und detaillierter. Mit den öffnenden Wechseln bereitet er der Stimmung den Weg.

Wax Tailor ist Regisseur eines akustischen Kinofilms, dessen urbane Wurzeln auf einen perfekten Rahmen dafür treffen. Neben den Genres und der exakt definierten Kategorisierung ist die Musik von Wax Tailor eine moderne Art von Popmusik, geschaffen mit einer solchen Unerbittlichkeit, dass sie sich über alle bekannten Schubladen hinwegsetzt.

Tourdates
09.12.09 Köln Stadtgarten
10.12.09 München Atomic Café
11.12.09 Berlin Lido
12.12.09 Hamburg Prinzenbar
13.12.09 Heidelberg Karlstorbahnhof

Pressetimmen:

Intro: Was haben sie den Franzosen nur in die Muttermilch getan, dass sie sich derzeit in der Elektronikszene so unentbehrlich machen? Doch Wax Tailor hat man nicht nur den Zaubertrunk der Gallier beigemischt, sondern ihm zudem ein schier grenzenloses Wissen unserer Musikgeschichte übereignet. Und als sei es ein kosmischer Zufall, besitzt der französische HipHop-Produzent tatsächlich noch die Chuzpe, akustische Zitate aus allen Ecken und Zeitzonen unseres Planeten in einem völlig homogenen Guss tanzbarer Liedstücke zu verewigen.

Arte: Wenn Wax Tailor ein Konzert in Frankreich gibt, ist das ausverkauft. Immer! Und genau so viele stehen vor der Tür und erhofft sich noch eine Karte. Das jedenfalls ist schon vorgekommen. Seine Auftritte haben mittlerweile Kultstatus.


http://www.waxtailor.com

Quelle: MPN

Tags:

Leave Comment