RSS Feed abonnieren


US-Serie Metalocalypse mit den Stimmen von Ji-In & Kusch

Mittwoch, 2. März 2011 | By | Category: News

KRYPTERIA vs. DETHKLOK –  US-Serie Metalocalypse mit den Stimmen von Ji-In & Kusch.

Der Metal-Wahnsinn geht weiter: Neue Folgen der US-amerikanischen Metal-Satire Metalocalypse auf TNT Serie. Mit von der Partie als Gastsynchronsprecher sind Ji-In Cho und S.C. Kuschnerus von Krypteria.

Metalocalypse - Foto: Kusch, JiIn (Krypteria), Schmier (Destruction)

Metalocalypse - Foto: Kusch, JiIn (Krypteria), Schmier (Destruction)

Ebenfalls zu hören: Doro, Schmier (Destruction), Mille Petrozza (Kreator), Sabina Classen (Holy Moses), Alf Ator (Knorkator), Nagel (ex-Muff Potter) und Martin Kesici (Enrichment).

Die synchronerprobten Krypterianer Ji-In und Kusch empfanden die Arbeiten in Berlin als „schön wild und hatten einen Riesenspaß mit den Kollegen und der exzellenten Crew von TV+Synchron“.

Aktuell stecken Krypteria knietief in den Vorbereitungen zum Release ihres neuen Albums ALL BEAUTY MUST DIE am 22. April.

Quelle: Absolut Promotion


Die brutale Metal-Power geht in die zweite Runde!

In deutscher Erstausstrahlung zeigt TNT Serie im [adult swim] Comedy-Block ab dem 19. März immer samstags um 0.30 Uhr zehn neue Folgen der animierten Satire-Serie Metalocalypse.

Die Metal-Größen Doro Pesch, Alf Ator (Knorkator), Mille Petrozza (Kreator) und Schmier (Destruction), die bereits in den ersten zehn, 2010 ausgestrahlten Episoden der deutschen Version der Serie Gast-Synchronrollen übernahmen, leihen auch in den neuen Folgen Metalocalypse-Figuren ihre Stimmen. Hinzu kommt Unterstützung von weiteren Stars der deutschen Musik-Szene: Für die neuen Episoden konnten Nagel (Ex-Muff Potter), Sabina Classen (Holy Moses), Ji-In Cho und S.C. Kuschnerus (Krypteria) und Martin Kesici (Enrichment) als Synchron-Gaststars gewonnen werden.

Metalocalypse nimmt die Hardrock-Szene aufs Korn und erzählt mit tiefschwarzem Humor die Abenteuer der fiktiven Death-Metal-Band Dethklok. Ihre exzentrischen Bandmitglieder lassen kaum eine Gelegenheit aus, sich selbst und alle, die das Pech haben, ihnen über den Weg zu laufen, in groteske Situationen zu manövrieren. Dass dabei literweise Blut fließt und regelmäßig Köpfe rollen, stört die Musiker mit den riesigen Egos und dem noch größeren Bankkonto wenig. Aufgrund ihres unermesslichen Erfolges ist Dethklok eine gefürchtete Weltmacht.

Erfinder und Produzenten von Metalocalypse sind Tommy Blacha und Brendon Small. Tommy Blacha, ein alter Bekannter im Comedy-Geschäft, textete zuvor für Da Ali G Show und wurde bereits viermal für einen Emmy nominiert. Brendon Small ist der musikalische Kopf hinter Dethklok: Er schreibt nicht nur alle Songs, sondern leiht im englischen Original drei Bandmitgliedern seine Stimme.

In der Originalversion von Metalocalypse sind als Synchron-Gaststars unter anderem James Hetfield und Kirk Hammett (Metallica), Angela Gossow und Michael Amott (Arch Enemy), sowie Mike Patton (Faith No More) zu hören. Da TNT Serie im Zweikanalton ausgestrahlt wird, können sich die Zuschauer zwischen der deutschen und der englischsprachigen Originalversion von Metalocalypse entscheiden. [Quelle: turner.com]

Tags:

Leave Comment