RSS Feed abonnieren


“VINCENT WILL MEER” (Soundtrack Album) – VÖ: 16.04.2010

Dienstag, 6. April 2010 | By | Category: News

Auf dem Soundtrackalbum zu „Vincent will Meer“ findet sich neben sechs Stücken der Frankfurter Musikproduzenten von Stevie B-Zet & Ralf Hildenbeutel  (Laith Al-Deen, Yvonne Catterfeld, Sven Väth u.a.) ein Song, mit dem eine Grammy-preisgekrönte US-Band ihr lang erwartetes Comeback gibt: Train.

Einige Jahre war es sehr still um die kalifornische Alternative-Rockband geworden, der der Durchbruch vor fast zehn Jahren mit dem Album „Drops Of Jupiter“ und der US-Top-5-Single „Drops Of Jupiter (Tell Me)“ gelungen war.

vincent-will-meer

vincent-will-meer

Nach ihrem letzten Longplayer „For Me, It’s You“ 2006 hatten sich die Musiker selbst eine dreijährige Schaffenspause verordnet. Und diese scheint den Pat Monaham, Scott Underwood und Jimmy Stafford extrem gut getan zu haben.

Im Oktober 2009 feierten Train ihr Comeback mit dem fünften Studioalbum „Save Me San Francisco“, mit dem das Trio nahtlos an seine alten Multiplatin-Erfolge anknüpfen konnte. Mit „Hey, Soul Sister“ gelang der Band darüber hinaus ihr erster Top-Ten-Hit in den USA seit 2001, der sich nun auf dem Soundtrack des Films „Vincent will Meer“ findet.

Neben Train finden sich auf dem Soundtrack noch weitere bekannte Namen, darunter der britische Ausnahme-Gitarrist Newton Faulkner, das irische Pop-Trio The Script, die dänische Indieband Kashmir, die deutschen Vorzeige-Rocker Revolverheld, die schwedische Newcomerin Amanda Jenssen und Singer-Songwriter Clueso.

Das komplette Tracklisting:
1. Train – “Hey Soul Sister”
2. Clooney – “Dancing In The Streetlights”
3. Dania König – “Citylights”
4. Newton Faulkner –“If This Is It”
5. Cargo City – “Point Of View”
6. The Script – “Breakeven”
7. Revolverheld – “Spinner”
8. Cargo City – “Walk On My Own”
9. Amanda Jenssen – „Autopilot“
10. Clueso – „Keinen Zentimeter“
11. Maria Mena – “Belly Up”
12. Cargo City – “Hiding under Blankets”
13. 2 Raumwohnung – “Rette Mich Später”
14. Kashmir – “Mouthful Of Wasps”
15. Cargo City – “Back Up”

Quelle: Sony Music


Tags:

Leave Comment