RSS Feed abonnieren


Von der Tanke in den Club: Fans feiern Fettes Brot

Freitag, 5. November 2010 | By | Category: News

Fettes Brot und der Red Bull Tourbus luden 500 Fans zum exklusiven Konzerttrip • Busse aus ganz Deutschland rollten am 3. November Richtung Amsterdam • Zwischenstopp in Niedersachsen: Rastplatz-Gig auf Red Bull Tourbus mit 1.000 Fans

Fettes Brot (c) Dirk Mathesius

Fettes Brot (c) Dirk Mathesius

Web Clip: http://www.youtube.com/watch?v=Zi6CfXzOPsM

Autobahnrastplatz Schüttorf, südwestliches Niedersachsen. Trucker, die Pause machen. Umschlagplatz von Bockwürstchen, Kaugummi und Benzin. In 100 Metern Entfernung die A31. Dann die Überraschung am 3. November: Fettes Brot enterte mit dem Red Bull Tourbus und 500 mitgereisten Fans das Areal und verwandelte es in ein Open Air Festivalgelände.

Fanbusse aus ganz Deutschland fuhren seit den frühen Morgenstunden Richtung Amsterdam, um mit Fettes Brot den Single-Release von „Amsterdam“ (VÖ: 5. November) mit einem exklusivem Clubkonzert in Hollands Hauptstadt zu feiern. Auf dem Weg dorthin der Spontan-Gig: Vom Dach des unverwechselbaren Red Bull Tourbus gab Fettes Brot ein Überraschungskonzert und begeisterte ihre 500 Begleiter, die unter tausenden Bewerbern für den Konzerttrip ausgewählt wurden. Dazu gesellten sich rund 500 Kurzentschlossene, die erst morgens von dem Gig erfuhren und sich spontan auf den Weg machten.

Fettes Brot (c) Dirk Mathesius

Fettes Brot (c) Dirk Mathesius

„Einen Rastplatz als Location, der Red Bull Tourbus als Bühne und Fans aus ganz Deutschland, die mit uns gemeinsam nach Amsterdam reisen – das ist etwas ganz Besonderes“, freute sich König Boris. „Jetzt wird es Zeit für das Hauptgericht“, ergänzte Dokter Renz, und meinte das exklusive Konzert in dem Amsterdamer Club Trouw – extra und ausschließlich für die 500 Fans.

Ich freue mich drauf, denn normalerweise spielen wir ja in größeren Hallen. Das wird für uns ein ganz besonderes Erlebnis“, sagte König Boris vor dem Clubkonzert. Er sollte Recht behalten: raue Kehlen, Schweißflecken überall und eine fantastische Stimmung machten den Trip nach Amsterdam zu etwas ganz Besonderem.

„Man hat gemerkt, dass die Jungs richtig Bock hatten. Danke Fettes Brot, danke Red Bull Tourbus“, freute sich Steve, der um 6 Uhr morgens aus Berlin angereist war. Nach knapp 90 Minuten Konzert heizten die Brote als „Schwule Mädchen Soundsystem“ den Partygästen noch ordentlich an den Plattentellern ein. Danach ging es gegen 2 Uhr in der Früh wieder Richtung Heimat. Müde, verschwitzt, aber glücklich.

Wer beim Red Bull Tourbus-Gig und in Amsterdam nicht dabei sein konnte, kann Fettes Brot noch in diesem Jahr live erleben:

FETTES / BROT
TOUR 2010 // Amsterdam (Single: 05.11) // Fettes / Brot (Live-Album: 29.10.)
30.11.2010 – D – Fürth – Stadthalle
01.12.2010 – D – Leipzig – Haus Auensee
03.12.2010 – D – Lingen – Emslandhallen
04.12.2010 – D – Hannover – AWD Hall
05.12.2010 – D – Berlin – C-Halle
06.12.2010 – D – Offenbach – Stadthalle
07.12.2010 – D – Muenster – MCC Halle Muensterland
09.12.2010 – D – Kiel – Sparkassen-Arena
10.12.2010 – D – Hamburg – O2 World AUSVERKAUFT
12.12.2010 – A – Wien – Gasometer
14.12.2010 – D – Kempten – bigBox
15.12.2010 – CH – Zürich – Volkshaus
16.12.2010 – D – Dortmund – Westfalenhalle 2

Quelle: Add on Music

Tags:

Leave Comment