RSS Feed abonnieren


Wynter Gordon #1 der US- und australischen Dance Charts!

Freitag, 6. Mai 2011 | By | Category: News

Gerade noch war WYNTER GORDON als hochkarätiger Special Guest auf Guettas aktuellem Chartbreaker-Album “One Love” zu hören – nun hat das Ausnahmetalente WYNTER auf ihrer ersten Singleauskopplung des ungeduldig erwartetem Debütalbums “With The Music I Die” einen Tanzflächenfüller der obersten Güte für uns parat! Dancefloor Divas und Music Heads, get ready for some “Dirty Talk”!

Wynter Gordon - Credits: Andrew Zaeh

Wynter Gordon - Credits: Andrew Zaeh

Aufgewachsen mit großen Stimmen wie Whitney Houston, Celine Dion, Mariah Carey und natürlich mit Größen wie Mary J. Blige, Danity Kane & Jennifer Lopez (für die WYNTER als Co-Songwriterin tätig war!), dauerpendelt die aus dem schwierigen New Yorker Stadtteil South Jamaica/Queens stammende GORDON im Endlos-Loop zwischen Dance Hot-Spots Ibiza, Amsterdam, London oder Paris, die “european energy aufsaugen”, wie sie erklärt. “Ich picke mir das Beste und Aufregendste heraus, was die verschiedenen Kulturen zu bieten haben, und vermische es zu etwas ganz Eigenem.

Ich wuchs mit meiner Mutter und meinen sechs Brüdern in einer schäbigen Zwei-Zimmerwohnung auf – Kunst und Musik waren das einzige, was mir damals Halt gab. Es ist ein großartiges Gefühl, die Leute heute mit meinen Sounds mitreißen und ihnen eine gute Zeit schenken zu können!”

Dabei hat sie eine kaum unter Kontrolle zu bringende Power, die nicht von ungefähr kommt: Mehr als zwei Jahre reist WYNTER GORDON nun schon unermüdlich kreuz und quer über den Globus, um mit der Crème de la Crème der elektronischen Musik zusammen zu arbeiten und sich die Tricks und Kniffe guter Songs von den Besten der Besten abzuschauen und für die eigenen Tracks zu modifizieren.

Einer der Ersten war Rap-Sensation Flo Rida, mit dem sie den Titel “Sugar” schrieb. Dieser sprang weltweit in die Top Five und ist von den Tanzflächen der Welt nicht mehr weg zudenken. Hinzu kommen der musikalische Handshake mit den Rhythm Masters, die mehr als außergewöhnlichen Kollaborationen mit David Guetta und ihr Auftritt vor tausenden von ausrastenden Tanzflächen-Maniacs auf der renommierten Winter Music Conference in Miami – bedeutende kreative Einflüsse, die sich deutlich spürbar auf dem frischen Sound ihres Albums “With The Music I Die” und auf der ersten Singleauskopplung “Dirty Talk” niedergeschlagen haben.

“Ich bin heute nicht mehr das selbe Girl, das ich noch vor zwei Jahren war”, erklärt WYNTER. “Heute bin ich viel selbstsicherer, einfach mehr ich selbst!” WYNTER GORDON lebt ihren Sound, diese ganze besondere Mischung aus europäischen House-Einflüssen, fetten Beats und einer gehörigen Portion Emotionen. Heißkalte Kicks to Go – let’s start some “Dirty Talk”!

Quelle: WMG

Tags:

Leave Comment