RSS Feed abonnieren


DIRK DARMSTAEDTER + BAND ab 21. Oktober auf Tour

Mittwoch, 15. Oktober 2014 | By | Category: On Tour
DIRK DARMSTAEDTER Tour
präsentiert von tonspion.de, Muzu.tv, Prinz, Akustik Gitarre
21.10.2014 DE-Berlin, Volksbühne / Roter Salon (& Band)
22.10.2014 DE-Köln, Studio 672 (& Band)
23.10.2014 DE-Hamburg, Knust (& Band)
24.10.2014 DE-Bremen, Schnürschuhtheater
25.10.2014 DE-Bad Frankenhausen, Panorama Museum (& Band)
28.10.2014 DE-Göttingen, Nörgelbuff (Duo)
29.10.2014 DE-Ludwigshafen, Kulturzentrum Das Haus (Duo)
30.10.2014 DE-Bonn, Mausefalle (Duo)
31.10.2014 DE-Aachen, Raststätte (Duo)

Dirk Darmstaedter

Dirk Darmstaedter

Seit seinem Durchbruch mit den Jeremy Days gehört Dirk Darmstaedter zu den begabtesten Pop-Komponisten des Landes. Das neue Soloalbum des Hamburgers untermauert seinen in mehr als 25 Jahren erworbenen guten Ruf. (dpa)

 „Geschmackvoller Pop der schlauen, erwachsenen Sorte“ (Rolling Stone 10/2014)

„…es ist das beste Album seiner Solokarriere, vielleicht sogar all seiner Veröffentlichungen seit seiner Zeit mit den Jeremy Days.“  (Hifi Stars 10/2014)

„Die Autobahn runterfahren und dabei toller Musik zu lauschen gehört doch mit zum Besten was das Leben zu bieten hat, oder? Ich möchte mir auf jeden Fall gleich daraufhin eine Gitarre greifen und einen neuen Song schreiben“, schrieb The free wheelin Dirk Darmstaedter vor einem guten Jahr in seinen Blog. Seit 1988 drückt er musikalisch permanent aufs Gas. Man kennt ihn als Sänger der Jeremy Days, die ab Ende der Achtziger ein paar stilvolle Hits vom Kaliber „Brand New Toy“ komponierten, man kennt ihn seit 2002 als Chef von tapete records, der Hamburger Independent-Plattenfirma, die er von Null aufbaute, und die heute auch internationale Acts beherbergt.

Man kennt ihn mit Band als Me and Cassity und natürlich einfach auch als einen der besten Songwriter des Landes, als „one of Germany’s underground pop heroes“, wie die New York Times es unlängst einschätzte. Jetzt war die Zeit gekommen, auch mal die Bremse zu benutzen und das neue Album „Before We Leave“ zu veröffentlichen. Ein Widerspruch? Na ja… das hier ist die Welt von Dirk Darmstaedter.

Die Bremse gehört zum Transporter tapete records, den Darmstaedter neben seinem eigenen Tour-Cruiser zwölf Jahre lang gefahren hat. Ein Art Magical Mystery Bus, in dem man gerade hinten Spaß hat, am Lenkrad jedoch auch jede Menge Verantwortung. Darmstaedter gab Ende letzten Jahres die Schlüssel des tapete-Büros an seinen Kompagnon ab. Ein Abschied „im Guten“, wie er betont. „Als Labelchef hatte ich alles erreicht was ich wollte: hey, ich habe Bernd Begemann und Lloyd Cole gesigned!“ grinst er. „Die Zeit rauscht nur so vorbei, und ich möchte noch ein wenig dem Ungewissen hinterherjagen, ohne Netz und doppelten Boden unterwegs sein, mich ganz auf meine Musik konzentrieren. Manchmal muss man sich einfach mal von Sachen trennen, um zu sehen was sonst noch auf einen wartet.“

„Before We Leave“, Darmstaedters bisher fünftes Solo-Album, ist auf seinem neuen Label Teaneck Records erscheinen. Ein Label nur für ihn, mit einem Name, der eine ganz besondere Bedeutung für ihn hat, bzw. zwei. Mindestens.

Videos:
DIRK DARMSTAEDTER „Top Of The World“ Music Video
www.youtube.com/watch?v=WOj5S9rOhrA&feature=youtu.be
www.muzu.tv/dirk-darmstaedter/top-of-the-world-musikvideo/2271349/

 

Web:
www.dirkdarmstaedter.com
www.facebook.com/dirk.darmstaedter
www.soundcloud.com/dirkdarmstaedter
www.dirkdarmstaedter.tumblr.com
www.instagram.com/dirkdarmstaedter
www.twitter.com/d_darmstaedter
Quelle: ADD On Music
Tags:

Leave Comment