RSS Feed abonnieren


Pikanter Gumbo-Party-Sound aus New Orleans

Mittwoch, 23. Januar 2019 | By | Category: On Tour

Im Februar kommen Tank And The Bangas für fünf Konzerte nach Deutschland. Als Appetizer erscheint kurz zuvor die in New Orleans live mitgeschnitte digitale EP „Live Vibes“.

 „Unvorhersehbar, theatralisch und voller Funk, Soul, Hip-Hop, Jazz und Spoken-Word-Frische“, so beschreibt das von Roots-Gründer Questlove gegründete Online-Magazin Okayplayer die Musik von Tank And The Bangas.

Tank And The Bangas - Credits: Universal Music

                         Tank And The Bangas – Credits: Universal Music

Wenn das sechsköpfige Ensemble aus New Orleans die Bühne betritt, ist stets eine wilde Party angesagt. Denn nirgends fühlt sich diese Band wohler als vor Publikum. Dabei spielt es für sie auch keine Rolle, ob sie – wie bei ihrem gefeierten „Tiny Desk Concert“ – nur vor einer Handvoll Leuten auftritt oder vor etlichen Tausenden wie beim New Orleans Jazz & Heritage Festival. „Wir wollen immer eine riesige Show hinlegen“, versichert Lead-Sängerin Tarriona „Tank“ Ball. „Wir wollen, dass jede Show einen satten Sound hat. Wir wollen den Leuten ein Erlebnis bieten, so dass sie gleich beim ersten Mal, wenn sie uns sehen, zu Fans werden.“

Wer bislang noch kein Fan der Band ist, kann im Februar dazu werden, wenn Tank And The Bangas für fünf Auftritte nach Deutschland kommen. Als Appetizer wird am 25. Januar noch die digitale EP „Live Vibes“ veröffentlicht, die 2017 vor heimischem Publikum im Gasa Gasa in New Orleans aufgezeichnet wurde und eine ebenso mitreißende wie aberwitzige Version ihres Songs „Quick“ enthält, mit dem Tank And The Bangas im selben Jahr gegen 6.000 Konkurrenten den „Tiny Desk Concert“-Wettbewerb von NPR Music gewonnen hatten.  Was einen genau bei den Konzerten in Deutschland erwartet, kann niemand sagen.  „Wir sind stets bestrebt, unsere Fans zu überraschen“, sagt Ball. „Die Leute sagen immer, dass jede Show, die sie besucht haben, anders war. Genau das ist unser Ziel: jedesmal anders zu klingen. Darauf arbeiten wir hin.“

Und so ganz nebenbei arbeiten sie momentan auch noch darauf hin, endlich ihr zweites Studioalbum „Green Balloon“ unter Dach und Fach zu bringen. Das sollte eigentlich schon im Januar bei Verve Records erscheinen, wird nun aber wohl noch bis Mai auf sich warten lassen. Die Band ist einfach zu sehr damit beschäftigt, ihr Live-Publikum rund um den Globus zu vergrößern.

Tank And The Bangas „Green Balloon“-Tournee 2018:

13.02.19               Zoom, Frankfurt/Main
14.02.19               Ampere, München
15.02.19               Heimathafen, Berlin
16.02.19               Mojo, Hamburg
17.02.19               Gloria, Köln

Quelle: Universal Music

Tags:

Leave Comment