RSS Feed abonnieren


Bela B. & Smokestack Lightnin´ – Review

Sonntag, 30. März 2014 | By | Category: Reviews

Mike Ness, Ennio Morricone und Bela B. Was verbindet diese drei Künstler, außer dass sie eine ungewöhnliche kreative und extrovertierte Ader haben? Und welche Schnittmengen haben Country, Rockabilly, Italo-Western und Punkrock eigentlich?

Bela B.

Bela B.

 

Anscheinend einige, wie Bela B. auf seinem neuen Album „bye“ beweist. Die 12 darauf vertretenen Songs klingen gleichzeitig nach Italo-Western und Redneck-Country-Music nach Western-Saloon und Indie-Club. Sie thematisieren Tränen und Schweiß, Lust und Leidenschaft und das oftmals gar nicht mal schlecht.

Natürlich profitiert Bela B. von der Unterstützung der Gastmusiker vonSmokestack Lightnin´ sowie seiner nicht immer hochmelodischen, aber immer markant-einprägsamen Stimme.

Probleme habe ich mit einigen Liedern, die textlich dann doch etwas zu flach geraten sind oder deutsch-englische Passagen enthalten. Letzteres soll vielleicht über die zuerst genannten textlichen Schwachstellen hinwegtäuschen, aber schafft dies leider nicht.

Trotz allem ein anständiges Werkstück des Charismaten!

www.track4.de

Tags:

Leave Comment