RSS Feed abonnieren


Billy Bragg & Wilco – Mermaid Avenue – Review

Freitag, 18. Mai 2012 | By | Category: Reviews

Am 14. Juli wäre Woodrow Wilson „Woody“ Guthrie 100 Jahre alt geworden. Woody Guthrie war ein Singer/Songwriter, der entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung der Folkmusik hatte und Künstler wie Bob Dylan, Phil Ochs, Bruce Springsteen, John Mellencamp, Pete Seeger, Joe Strummer, Billy Bragg und Tom Paxton maßgeblich beeinflusste. Er war politisch aktiv und engagierte sich stark für die Gewerkschaftsbewegung, was sich auch in seinen Texten widerspiegelte, so dass er zu Recht als der „Vater der Protestsongs“ bezeichnet werden kann.

Billy Bragg & Wilco

Billy Bragg & Wilco

Wegen eines unheilbaren Nervenleidens (Huntington’s Chorea) war er seit Anfang der 50er Jahre kaum noch als Musiker tätig. Ab 1954 wurde er stationär in verschiedenen Krankenhäusern und Heimen gepflegt, bis er am 3. Oktober 1967 verstarb.

Der großartigste Balladenschreiber, den Amerika jemals gekannt hat“ (Alan Lomax) hinterließ bei seinem Tod mehr als 1.000 Songtexte, zu denen er entweder noch keine Musik geschrieben hatte oder die er noch nicht aufgenommen hatte. Lange Zeit unbeachtet, wurden einige Texte auf Einladung von Woody’s Tochter Nora Ende der 1990er Jahre von Billy Bragg und Wilco vertont und aufgenommen.

Woody Guthrie nutzte vielfach alte Melodien, zu denen er neue Texte schrieben. Im Gegensatz dazu versuchten Bragg und Wilco nicht, Guthrie’s Musikstil zu imitieren, sondern sie schufen eher Melodien, die von der zeitgenössischen Musik, insbesondere dem Americana beeinflusst waren….weiterlesen auf track4.de

Tags:

Leave Comment