RSS Feed abonnieren


Bonfire – Deutsche Nationalhymne – Review

Freitag, 11. Juni 2010 | By | Category: Reviews

Wer von den beiden Machern des Lieds der Deutschen würde sich beim Anhören der Bonfire-Interpretation unserer Nationalhymne wohl mehr im Grab umdrehen? Hoffmann von Fallersleben oder Joseph Haydn? Keine Ahnung, aber vermutlich hätte der Komponist Haydn größere Probleme mit den drei Versionen der neuen Single, die- aus welchen Gründen auch immer- kurz vor der Fußball-WM käuflich zu erwerben ist. Ist ganz nett anzuhören, aber wahrlich kein Meisterwerk der Hardrock-Oldies.

bonfire

bonfire

Vielleicht muss man die Single-Auskopplung aber aus einer anderen Perspektive betrachten. Und so denke ich, dass man anhand der Bonfire-Interpretationen die gängige These widerlegen kann, dass unsere Hymne langweilig, altbacken und nicht mehr der Zeit entspricht. Das Gegenteil erscheint mir der Fall, nur dass die Musik unserer Zeit angepasst wurde. Der Text klingt bei Bonfire frisch, authentisch und ein wenig stolz.

Ja, wir können uns wahrlich glücklich schätzen, dass wir heute gemeinsam in Frieden und Freiheit leben dürfen und dies können viele Menschen am besten durch ihre Unterstützung der National-Elf durch das Singen der Hymne und das Schwenken der schwarz-rot-goldnen Flaggen zum Ausdruck bringen. weiterlesen auf track4.de

http://www.bonfire.de

http://www.myspace.com/bonfire22


Tags:

One comment
Leave a comment »

  1. Hey, ich finde es vollkommen okay, wenn es alle möglichen Versionen der deutschen Nationalhymnen gibt. So macht sich das Volk diese Hymne zu eigen und das Verhältnis der Deutschen zu sich selbst entspannt sich. Gibt inzwischen sogar eine Soul- und eine obercoole Bossa Nova-Version. Weiter so!

Leave Comment