RSS Feed abonnieren


Fred – „Go God Go“

Mittwoch, 10. März 2010 | By | Category: Reviews

Die Iren von der Band Fred möchten mit ihrer Musik niemanden weh tun. Das könnte zwar dazu führen, dass sie keine entschiedenen Gegner, aber eben auch keine zu 100% treuen Anhänger bekommt. Aber vielleicht braucht man letzere im Zeitalter virtueller Freundschaften auf virtuellen Plattformen immer weniger?!

Das hört sich jetzt alles ein wenig kritisch an, wahrscheinlich kritischer als es eigentlich sein soll, denn Fred legt mit „Go God Go“ ein Album vor, welches der Pop-Soundtrack für ein Wochenende voller Salzstangen und Weinschorlen sein könnte.

fred

fred

Oder als Hintergrundmusik in einer der angesagteren Lounges, in denen man trotz der angeregten Unterhaltung und des (zu) großen Ausschnitts der Gesprächspartnerin auf die Musik hören möchte.Aber ich schweife ein wenig ab…

Also, das Album „Go God Go“ selbst wurde sehr gut produziert, sodass ich mich selbst beim mehrmaligen Hören noch von der Kurzweiligkeit und der musikalischen Genialität der zwölf Songs überzeugen lassen darf. Des Weiteren entdecke ich immer wieder Teile, die mir beim vorherigen Hören überhaupt nicht oder nur nuancenhaft auffielen.

Und nochmals zu Fred´s Freunden: in der Wahlheimat Irland sind die vier Pop-Jungs und ihre Pop-Frau momentan schwer angesagt und scheinen ebenso in den Medien abzuräumen.

Auch wenn ich jetzt das Album nicht in meine Top100-Liste aufnehme, es reicht dennoch für eine virtuelle Freundschaft, denn Fred spielen sinnliche Musik für die Seele, fürs Herz und meinen leider zu hohen Blutdruck. Auch mal schön und nützlich.

mehr…

Tags:

Leave Comment