RSS Feed abonnieren


Highway Child – „Highway Child“ – Review

Montag, 25. Juli 2011 | By | Category: Reviews

Highway Child eröffnen mit ultimativen Bassbomben und knirschend-schöner Overdrivegitarre die Bühne zum absolut trippigen Old-Skool-Psychedelic Rock’n’rollspektakel, welches von donnernden, aber dennoch smoothen Drumsets hinterlegt und von atemberaubend monotonen Vocals gelenkt wird.

Highway Child

Highway Child

In der norwegischen Underground-Stoner-Szene bereits seit 2005 ein Begriff , haben die hippen Dänen aus Kopenhagen in vier läppischen Jahren einfach mal DREI Alben herausgebracht, von denen auch im „fernen“ Deutschland bereits 2 bei Elektrohasch erschienen sind. Und die glänzen!

Besonders im neuen Album HIGHWAY CHILD, mit vielsagendem Namen ausgestattet, fordern die vier Jungs den Hörer dazu auf in den schimmernd-flimmernden 70’s-stoner-Strudel einzutauchen, der einst auch Bands wie Cream und Konsorten in sich sog.

Andreas Henriksens auf allen Ebenen smoothe Drumlines, Christian Norups mal swingende, mal straight-harte Bassläufe und Paw Eriksens wunderbar-exzessives Teilslide-Gitarrenspiel greifen nahtlos ineinander und bilden das perfekte Psychodellic-Rock-Gewitter, durch welches die kräftige Stimme Patrick Heinsoes bassgeladen donnert.

Wie sehr es diese Typen drauf haben, zeigen nicht zuletzt die perfekt eingefassten Soli, welche gleich Blitzen durch Songs wie Shades of Blue zucken…..weiterlesen auf track4.de

Tags:

Leave Comment