RSS Feed abonnieren


Psychopunch – „The Last Goodbye“ – Review

Dienstag, 17. August 2010 | By | Category: Reviews

Mit der Veröffentlichung ihres mittlerweile 9. Albums entwickeln sich die Schweden zur wahren Punk-Rock-Manufaktur mit Gütesiegel. Auch live hat sich Psychopunch in den letzten 12 Jahren europaweit viele Freunde mit ihrem altbewährten musikalischen Konzept gemacht.

Doch diese „Veröffentlichungswut“ lässt natürlich die berechtigte Frage lauter werden, ob das hohe Niveau der letzten drei Vorgängeralben auf Dauer gehalten werden kann oder ob eine Verschlechterung irgendwann zwangsläufig eintreten muss?

Psychopunch

Psychopunch

Um es vorweg zu nehmen, „The last goodbye“ wird den eingefleischten Fans der Band wieder gefallen, aber es bietet meines Erachtens weniger musikalische Höhepunkte als die letzten Alben, was wohl der kurzen Entstehungszeit geschuldet sein könnte.

Es gibt natürlich schon solche Songs wie „Long time coming“ oder „The way she´s kissing“, die nahtlos an die Songs des Hitalbums „Moonlight City“ anknüpfen können. Der Großteil der Songs orientiert sich jedoch an die Lieder des eher ruhigeren Albums „Death by Misadventure“, können sich dabei jedoch kaum oder gar nicht von diesen abheben.

Schade, aber alles andere als die Behauptung, dass sich das Psychopunch-Album zum großen Teil lediglich nach Mittelmaß anhört, wäre aus meiner Sicht geheuchelt… weiterlesen auf track4.de

Tags:

Leave Comment