RSS Feed abonnieren


Cody Canada & The Departed – „This Is Indian Land“ – VÖ: 24.06.11

Mittwoch, 8. Juni 2011 | By | Category: Titel Tipp

Red Dirt Music’ heißt das Stichwort und Cody Canada ist einer der herausragenden Köpfe jenes kulturellen Genres, das im Südwesten der USA beheimatet ist. Der ehemalige Boss von Cross Canadian Ragweed hat keine Zeit verstreichen lassen, um nach der Auflösung seiner Erfolgsband gleich das nächste Projekt anzupacken: Mit einem neuen Line-Up, gespickt mit erstklassigen Musikern, und mit einer Titelauswahl, die jeden gut informierten Red Dirt-Puls zum Siedepunkt bringen müsste, ist ’This Is Indian Land’ ist nun das heiß ersehnte Debütalbum von Cody Canada & The Departed.

Cody Canada

Cody Canada

Wie keine andere Band verkörperten Cross Canadian Ragweed den Sound und das Lebensgefühl der Red Dirt-Szene aus dem Großraum Stillwater, Oklahoma, einem bekannten Schauplatz zwischen Tulsa und Oklahoma City. Jene mit der sprichwörtlich ’roten Erde’ gespickte Mischung aus Country, Southern Rock, Singer/ Songwriter, Heartland Rock, Boogie und Guitar Rock spiegelte auch die geographische Lage Oklahomas wider – zwischen den Südstaaten, insbesondere Texas, und dem Mittelwesten – einfach perfekt!

CCR haben zwischen 1998 und 2009 gleich 10 im Laufe der Jahre immer erfolgreichere Alben herausgebracht. Zuletzt konnten sie regelmäßige Top 10-Entries in den Billboard Charts verzeichnen, ihre Konzerte zwischen San Francisco und NYC, New Orleans und Chicago waren stets ausverkauft und in Oklahoma avancierten sie zu einem regelrechten Mythos wie zuvor nur Leon Russell und J.J. Cale!

Seit ein paar Jahren hat CCR-Mastermind Cody Canada im westlich von Austin, TX gelegenen New Braunfels sein neues Zuhause gefunden. Was ihn aber nicht daran hindert, mit stolzen Gefühlen und sicher einer gehörigen Portion Wehmut im Herzen auf sein Leben im Nachbarstaat zurückzublicken. So ist das neue Album eine richtig ambivalente Geschichte geworden: Rückschau zum einen, andererseits geht es mit Volldampf in die Zukunft. Jedenfalls bedeutet die Titelauswahl nichts weniger als eine eindeutige Liebeserklärung an Oklahoma und seine mehr oder weniger bekannten musikalischen Protagonisten!

The Departed interpretieren alle 15 Tracks mit sehr viel Respekt vor der Leistung ihrer Urheber, aber auch im Aufbruchsgeist der neuen Band, für die das Debütalbum den allerersten Schritt in eine langfristig erfolgreiche Phase bedeutet. Das Album bietet von vorn bis hinten eine leidenschaftliche, mitreißende Mixtur von härterem Roots Rock, Country Rock mit Südstaatenatmosphäre, mächtigen Balladen fürs Classic Rock Radio und akustisch arrangierter Laidback-Americana.

Sämtliche Fragen nach der Bedeutung von ’Red Dirt Music’ sollten nach diesen höchst abwechslungsreichen 69 Minuten endgültig beantwortet sein! Cross Canadian Ragweed sind tot – es lebe Cody Canada & The Departed!

http://www.thedepartedmusic.com

Quelle: Soulfood Music

Tags:

Leave Comment