RSS Feed abonnieren


Die Schwedin Skott sorgt international mit ihrer Musik und ihrer Geschichte für Aufsehen

Freitag, 10. Februar 2017 | By | Category: Titel Tipp

Vor zwei Wochen erschien „Glitter & Gloss“, die neue Single der Schwedin Skott, die bereits seit letztem Sommer u.a. mit den Tracks „Porcelain“, „Wolf“, „Lack of Emotions“ oder „Amelia“ für eine Menge Wirbel gesorgt hat. In ihrer schwedischen Heimat ist bereits ein massiver Hype um sie angelaufen und auch in UK und den USA wächst das Interesse an ihr rasant.

Heute erscheint ihr erstes Video. In klirrender Kälte gedreht, verstärkt der Clip den kühlen, aber hochemotionalen Track enorm. Hier geht’s lang.

Bis in ihr Teenageralter wuchs die mit bürgerlichen Namen Pauline Skött heißende Skott in einer Art Waldkommune auf, die von eine Gruppe Folkmusikern ins Leben gerufen und geführt wurde. Gemeinsam bauten sie eine kleine aber enge Gemeinschaft fernab von der Zivilisation auf.

Das führte dazu, dass Skott, obwohl sie in diesem etwas unorthodoxen aber sehr musikalischen Umfeld aufwuchs, das erste Mal mit zeitgenössischer Popmusik in Berührung kam, als sie als Teenager zum ersten Mal in eine Stadt kam.

Das Umfeld und die Philosophie der Kommune hat die Songwriterin mit starkem Willen geprägt, die Dinge auf ihre eigene Art zu machen und sich ihrer Unabhängigkeit stets bewusst zu sein.

Skott

Skott

Mit ihren ersten veröffentlichten Tracks  konnte sie direkt international Aufmerksamkeit erregen. „Porcelain“ landete auf Platz 15 der „Most blogged 2016“ Charts von Hype Machine und Künstler wie Lorde oder Katy Perry wurden auf sie aufmerksam und äußerten sich begeistert über Skotts Songs und auch beim diesjährigen Eurosonic Festival tummelte sich die internationale Booker-Prominenz auf ihrer Show.

Die unglaubliche stimmliche Bandbreite der jungen skandinavischen Musikerin, gepaart mit einer Prise Entrücktheit und der düster euphorischen Struktur des Songs war es, was „Porcelain“ direkt zum Liebling machten.
Mit „Amelia“ schaltete Skott mit größtmöglicher Geschwindigkeit in den nächsten Gang. Wenn „Porcelain“ schon vielversprechend war, lieferte Skott mit „Amelia“ einen der gelungensten Indie-Pop-Songs des Jahres. Das darauf folgende „Lack Of Emotions“ stand den ersten Songs in nichts nach und führte den eingeschlagenen Weg weiter fort.

Es ist offensichtlich, dass die Schweden mal wieder einen hochkarätigen Pop-Export im Rennen haben, um den man im gerade begonnenen Jahr kaum herumkommen wird.

Am 03.04. wird Skott ihr Deutschland Debüt im Berliner Auster Club geben.

Diese Live-Performace von „Porcelain“ gibt einen ersten Vorgeschmack auf die Show.

Hört Euch den Track an und lasst Euch selbst überzeugen.

Live:
03.04. Berlin – Auster Club

Web:
Facebook

Quelle: Community Promotion

 

Tags:

Leave Comment