RSS Feed abonnieren


MARIANNE FAITHFULL – „Horses And High Heels“

Freitag, 3. Dezember 2010 | By | Category: Titel Tipp

Horses And High Heels“ markiert ein weiteres Kapitel einer späten Selbstfindung der 1946 geborenen englischen Sängerin. Nach dem 1999 von Daniel Lanois produzierten Comebackalbum „Vagabond Ways“ veröffentlichte Marianne Faithfull regelmäßig neue Platten, auf denen sie sich ambitioniert mit den profiliertesten Musikern und Songwritern unserer Zeit (u. a. Nick Cave, Damon Albarn, Beck, Billy Corgan) auseinandersetzte.

Marianne Faithfull - Horses and High Heels

Marianne Faithfull - Horses and High Heels

Auf „Horses And High Heels“ handelt es sich um eine nostalgische, jazzigmelancholische, in den Folk und in den Rock hineinwurzelnde Klangarchitektur.

Vier der 13 Songs hatFaithfull gemeinsam mit dem Session-Gitarristen Doug Pettibone geschrieben, sie stellen das inhaltliche Rückgrat des Albums dar.

Die Größe Marianne Faithfulls macht sich vor allem aber in ihren Coverversionen bemerkbar, etwa Elton Johns „Love Song„. So präsentiert sie zum ersten Mal seit „Broken English“ (1979) einen rundum in sich geschlossenen Songzyklus.

Ganz klar: Mit „Horses And High Heels“ hat sich diese große Frau befreit von den Geistern der Vergangenheit.

Tracklist

01. The Stations
02. Why Did We Have To Part
03. That’s How Every Empire Falls
04. No Reason
05. Prussian Blue
06. Love Song
07. Gee Baby
08. Goin’ Back
09. Past, Present And Future
10. Horses And High Heels
11. Back In Baby’s Arms
12. Eternity
13. The Old House

http://www.mariannefaithfull.org.uk
http://www.myspace.com/mariannefaithfullofficial

Quelle: INDIGO

Tags:

Leave Comment