RSS Feed abonnieren


Maxim – „Willkommen im Club“

Montag, 25. Juli 2016 | By | Category: Titel Tipp

„Willkommen im Club! Die Veteranen zeigen dir ihre Narben und die Alkis trinken mit dir einen Schluck, und die Knastis nehmen dich in die Arme, herzlichen Glückwunsch, jetzt bist du kaputt.“ 

Maxim - Willkommen im Club

Maxim – Willkommen im Club

Es gibt diesen einen Punkt, den fast jeder zeitlebens einmal passiert. Der Moment, in dem es gilt, den Hammer fallen zu lassen, den Kampf einzustellen und sich einzugestehen: Das war’s!

In seiner neuen Single „Willkommen im Club“ besingt MAXIM diesen wahrhaftigen Moment des Scheiterns, in dem sich die Wege von Hoffnung, Anspannung, Scham und Erleichterung kreuzen und kurz freundschaftlich zunicken.

Ohne in ‘Kopf Hoch’-Parolen zu verfallen oder sich dem ‘Stehauf’-Pathos hinzugeben, feiert MAXIM den „Club der Kaputten“, auf einer vorwärtsgedachten Produktion von Jochen Naaf. In dieser Konstellation sicherten sich der 34-jährige Songschreiber und der Kölner Produzent schon 2013 Single-Gold für „Meine Soldaten“. MAXIMS Major-Debüt „STAUB“ entwickelte sich seitdem zu einer der Matrizen für intelligent getexteten, deutschsprachigen Pop.

„Willkommen im Club“ ebnet nun als Auftaktsong den Weg für MAXIMS neues Album „Das Bisschen was wir sind“, das am 02. September 2016 erscheint. Erneut gelingt es ihm mit seinen Mitstreitern darauf ein wort- und bildgewaltiges Werk zu erschaffen, wie es zeitgemäßer nicht produziert sein könnte. Ein mit breiter Brust daherkommendes Popalbum, das sich vor seinem Genre gar nicht erst verstecken will.
Auch beim Video zu „Willkommen im Club“ behält MAXIM seine Geschmackssicherheit bei. Das von Regisseur Mario Clement (EasyDoesIt) auf Super 16mm verfilmte Kammerspiel setzt mit seinem originalgetreuen 70er-Look – in Anlehnung an „Dog Day Afternoon“ mit Al Pacino – einen erfrischenden Gegenpol zu der modernen Auslegung des Songs.

„Lass dich einfach fallen, von dort ist’s eh nicht mehr tief.“

Quelle: WMG

Tags:

Leave Comment