RSS Feed abonnieren


ROTFRONT „Visafree“ Soundtrack zur Globalisierungsparty: zweites Album der Berliner Multikulti-Truppe

Samstag, 30. April 2011 | By | Category: Titel Tipp

Sie entstanden im Berliner Phlexton Studio mit Hilfe des Produzenten Kraans De Lutin (u. a. Culcha Candela): 15 Songs, ein Album: „Visafree“. Mit klarer Haltung behandelt das Emigrantski-Ragamuffin-Kollektiv Rotfront in jedem einzelnen Song ein anderes Themengebiet:

Rotfront - VisaFree

Rotfront - VisaFree

Von der Unterdrückung von Minderheiten in den Ländern Osteuropas über den Status allein erziehender Ex-Frauen weltbekannter Spione bis hin zum Rauchen im Kosmos, zu wilden Hochzeitsfeiern im Berliner Multikulti-Bezirk Wedding und den weltweit gesammelten  Tournee-Erfahrungen.

Wie das klingt? Man stelle sich Folgendes vor: NaftuleBrandwein jammt mit Nirvana, Lee „Scratch“ Perry mischt die Session und lässt sie zum Spaß mal nach Disco, mal nach Heavy Metal klingen.

Visafree“ ist schweißtreibend und gefühlsvoll wie guter Sex, stark und  kristallklar wie ein Obstschnaps aus Bulgarien, bunt und erfrischend wie Berlin. Rotfront inszenieren den Soundtrack zu einer Globalisierungsparty, die nicht nur in der deutschen Hauptstadt gefeiert wird.

www.rotfront.com

www.myspace.com/rotfrontberlin

Quelle: Indigo

Tags: ,

Leave Comment