RSS Feed abonnieren


The toten Crackhuren im Kofferraum – „Klaus“

Freitag, 12. April 2013 | By | Category: Titel Tipp

The toten Crackhuren im Kofferraum starten wieder durch mit neuer Single ‚Klaus‘ und dem zweiten Album ‚Mama Ich Blute‘

Klaus

Klaus

Auf einen für die Crackies außergewöhnlichen und wuchtigen Beat vom Produzenten-Ass „Gee-Futuristic“ (u.a. M Pokora, KIZ, Bushido, Trailerpark) singen Luise Fuckface und ihre Mitstreiterinnen das Lied von Klaus dem Kaugummimann, welcher als Metapher für alle ausgelutschten Partnerschaften herhalten muss (gemeint sind nicht nur Freunde und Romanzen sondern auch Romanhelden, Rockidole und solche Zeitabschnitts- Wegbegleiter wie Clubs, Bars und Vorabendserien). „Durchgekaut und ausgespuckt…“ heisst es in dem Song.

Armer Klaus!
Aber so ist das nun mal in der heutigen Konsumgesellschaft.

Das wissen auch Berlins letzte Riotgirls und legen dem digitalen Single-Bundle nicht etwa die üblichen Re-Mixe bei, sondern 2 brandneue, unveröffentlichte Songs Namens: „Anaton (vom Balaton)“ und ein Lied über „Robin Pecknold“ den Sänger der „Fleet Foxes“ den sie in „Der Herr Pecknold (Robin)“ zum aktuellen Jesus küren.

The T.C.H.I.K.
Niemand kann schräg so gut wie „The Toten Crackhuren Im Kofferraum“ (kurz The TCHIK)! Und das beweist uns das Berliner Trash-Kollektiv um Sängerin Luise Fuckface nicht erst seit dieser neuen Single.

Luise zu den 3 Songs in-her-own-words:
Klaus
: „Wir sind die Taylor Swift aus Berlin. Jeder abgelegte Boy wird zu einem Song verwurstelt. So auch geschehen mit Klaus. Die Lusche! Hübsch anzugucken aber leider langweilig und unnötig wie ein Tatort. mit Til Schweiger. Man darf einen kurzen Blick riskieren aber dann wird schnell wieder zu RTL2 umgeschaltet.“
Der Herr Pecknold (Robin): „Wir finden es total Scheisse das Jesus immer auf seine inneren Werte reduziert wird. Er war nicht nur unglaublich nett sondern auch voll heiß!“
Anaton (vom Balaton): „Der König vom Balaton. Dumm wie Stulle, dafür aber breitgebaut, braungebrannt und hundert Kilo Hantelbank. Und mal sorry, aber wer will sich denn in seinem Saufurlaub unterhalten?“

Hier gibts’s ‚Klaus‘, das Video: http://www.youtube.com/watch?v=FJ1DiY8Y7Tc&feature=share&list=UUSoDLZL3ZgvLyEGw6vz5pdQ

Making Of ‚Klaus‘: http://www.youtube.com/watch?v=G-KWYOH5PWI&list=UUSoDLZL3ZgvLyEGw6vz5pdQ&index=1

Auf Tour:
01.05.2013 Kiel // Schaubude
02.05.2013 Düsseldorf // Tube
03.05.2013 Kassel // Arm aber OK
04.05 2013 Leipzig // Neues Schauspielhaus

the T.C.H.I.K im web:
http://www.thetotencrackhurenimkofferraum.de/
https://www.facebook.com/pages/the-toten-Crackhuren-im-Kofferraum/351160390446
https://twitter.com/thetchik

Quelle: Revolver Promotion

Leave Comment