RSS Feed abonnieren


Dave Grohls Regie-Debüt „Sound City“ feiert Premiere beim „Sundance Film Festival“

Freitag, 7. Dezember 2012 | By | Category: Top News

Dave Grohl geht unter die Filmschaffenden: mit „Sound City“ feiert der Grammy-Preisträger, der als Sänger, Gitarrist, Songwriter und Drummer mit den Foo Fighters und Nirvana in den vergangen zwanzig Jahren gleich mehrfach Musikgeschichte schrieb, sein Debüt als Regisseur.

Sound City

Sound City

Der Film, den der 43-jährige beim bevorstehenden „Sundance Film Festival“ Anfang 2013 persönlich vorstellen wird, ist eine Dokumentation über eines der legendärsten Studios der Vereinigten Staaten: Sound City in Van Nuys, einem Stadtteil von Los Angeles. Einige der Musiker, die auf dem Soundtrack des Films enthalten sind, werden Grohl zum „Sundance“ begleiten.

„Als Regie-Debütant fühle ich mich geehrt, meine Leidenschaft für Songwriting und Storytelling mit dieser fantastischen Riege an legendären Musikern zu teilen, erzählt durch die außergewöhnliche Geschichte eines der unbekanntesten Aufnahmestudios, Sound City. Zu dieser Gruppe von Künstlern zu gehören ist eine große Ehre, und das Sundance Film Festival ist der perfekte Rahmen, um einen Film über Handwerk, Integrität und Leidenschaft für die Kunst uraufzuführen.“

Auf die Idee für den Film kam Grohl, als er im vergangenen Jahr das legendäre, speziell angefertigte Neve 8028-Mischpult des Sound City Studios kaufte. Das Pult, das 1972 gebaut wurde, gilt für viele als Kronjuwel des analogen Studio-Equipments. In den vergangenen vierzig Jahren hatten u.a. Neil Young, Fleetwood Mac, Tom Petty, Cheap Trick, Guns N‘Roses, Nirvana, Rage Against the Machine, Slipknot, Nine Inch Nails, Metallica und zahllose weitere Musiklegenden damit aufgenommen. Grohl persönlicher Bezug zu dem Studio geht zurück ins Jahr 1991, als er mit Nirvana in Van Nuys das Album „Nevermind“ aufnahm. Der Longplayer verkaufte sich über dreißig Millionen Mal und veränderte nicht nur Grohls Leben nachhaltig und unwiederbringlich – sondern auch das gesamte Rockmusik-Genre.

Die beeindruckende Geschichte des Studios wird mit Hilfe zahlreicher Interviews erzählt, die Grohl mit Musikern und Produzenten führte. Das Hauptaugenmerk lag dabei auf jenen Alben, die in den Sound City Studios aufgenommen wurde und anschließend die Welt veränderten. Darüber hinaus begibt sich der Film auf das menschliche Element bei der Musikproduktion im Zeitalter der Technologie und enthält einige Performances mit neuer Musik, die exklusiv für diesen Film entstanden war.

Den Vertrieb des Films übernimmt Roswell Films, ein Ableger des Labels Roswell Records, bei dem die Tonträger der Foo Fighters erscheinen. Neben Dave Grohl als Regisseur und Produzent waren an der Entstehung des Films auch Editor Paul Crowder („Dogtown & Z Boys“, „Once In a Lifetime“, „Riding Giants“) und Autor Mark Monroe („The Cove“, „Once In a Lifetime“, „The Tillman Story“) beteiligt.

Trailer und weitere Informationen gibt es hier: www.facebook.com/soundcitymovie

Quelle: Sony Music

 

Leave Comment